Berlin : Auch der Bahn nützt die Sonne Zügige Dacharbeiten am Hauptbahnhof

-

Der SBahnsteig wird zur Schaustelle. Und zum Platz an der Sonne. Ein älteres Pärchen hat es sich auf der Wartebank im neuen Hauptbahnhof gemütlich gemacht, genießt die Wärme und verfolgt fasziniert das Schauspiel über ihren Köpfen: Dort ziehen Arbeiter in luftiger Höhe das vormontierte gläserne Nord-Süd- Dach Zentimeter um Zentimeter über die Bahnstation. Für diese Technikshow lassen die beiden auf der Bank, eine Kindergruppe, Leute mit Ferngläsern oder Filmkameras und viele Touristen gleich mehrere S-Bahnen davonfahren. „Wir sind prima im Zeitplan, dank des Superwetters“, sagt Bahnsprecher Burkhard Ahlert stolz. Er ist an diesem Sonnabend eigens gekommen, um den Leuten zu erklären, was da oben passiert.

Es ist die dritte aufsehenerregende Aktion am Hauptbahnhof in kurzer Zeit. Erst wurden an zwei Wochenenden die Stahlskelette für die künftigen „Bügelbauten“ wie eine Klappbrücke über das Ost-West-Dach gekippt, jetzt folgt wiederum in einer besonderen Bauweise das Dach zwischen den beiden Bügelbauten.

Dabei wird die künftig 210 Meter lange und 39 Meter breite Stahl-/Glaskonstruktion auf einem Gerüst auf der Südseite des Bahnhofs vormontiert. Fertig sind bereits 26 Meter. Sie werden an diesem Wochenende 41 Meter weit über den Bahnhof gezogen. Dabei gleitet die Konstruktion auf mit Teflon beschichteten Trägern. Der Koloss wird an sieben, jeweils 100 Meter langen Seilen per Maschinenkraft gezogen. Sechs Meter pro Stunde können zurückgelegt werden, hat Projektleiter Hany Azer ausgerechnet.

Im Oktober und November folgen dann die nächsten Abschnitte, die jeweils mit der vorher gezogenen Konstruktion verbunden sind. Von Mal zu Mal muss so ein höheres Gewicht bewegt werden. Am Schluss werden auf diese Art 106 Meter überbrückt sein. Dann ist der Bahnhof komplett überdacht. Das eingezogene Dach überragt auch die Eingänge auf der Nord- und Südseite des Bahnhofs.

Unterbrochen werden muss für das Ziehen nur der Fern- und Regionalverkehr. Die Züge rollen wieder von Montag früh an. Fast in letzter Minute hatten sich die Planer entschlossen, die S-Bahn weiterfahren zu lassen. Mit ihr kamen deshalb am Sonnabend zahlreiche Berliner zur Großbaustelle, um die Arbeiten zu beobachten. Auch am heutigen Sonntag kann man sich dabei ein wenig sonnen: Das Wetter soll nach Auskunft der Meteorologen noch bis Montag trocken und beständig bleiben. kt/cs

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben