Berlin : Auch in Pankow Mehrheit gegen A100-Weiterbau

Nach den Bezirksverordnetenversammlungen (BVV) von Lichtenberg und Friedrichshain-Kreuzberg haben jetzt auch die Pankower Bezirksverordneten den umstrittenen Weiterbau der A 100 nach Treptow mehrheitlich abgelehnt. Dabei ist der Bezirk von dem mindestens 420 Millionen Euro teuren Projekt zunächst nicht betroffen. Grünen-Landeschef Stefan Gelbhaar bezeichnete die Ablehnung jedoch als „Signal“, weil der jetzt geplante Weiterbau vom Dreieck Neukölln zum Treptower Park bei der Verkehrsverwaltung nur als Zwischenetappe gilt: Langfristig soll die A 100 durch Friedrichshain bis zur Landsberger Allee verlängert werden. Der Weiterbau durch die dicht besiedelten Kieze gilt aber als extrem kompliziert, ökologisch fragwürdig und wegen voraussichtlicher Milliardenkosten auch als kaum finanzierbar. obs

0 Kommentare

Neuester Kommentar