Berlin : Auf 40 Quadratmetern gibt es wieder Nachrichtenn und Werbung zu sehen - ohne Geflimmer

vis

Die Online Medienservice GmbH (OMS) hat am Haus Kurfürstendamm 70 eine neue Großflächenbildwand in Betrieb genommen. Wie bisher werden dort Texte, Grafiken, Animationen und TV-Spots auf einer 40 Quadratmeter großen Fläche gezeigt - jetzt aber mit neuer Technik. "Nichts flackert und flimmert mehr, und alles leuchtet im vollen Farbspektrum", sagt Geschäftsführer Ralf Bocklemünd. Dafür sorgen über eine Million Leuchtdioden in Rot, Grün und Blau. 1,1 Millionen Mark hat OMS in die Anlage investiert. Der Zeitpunkt der Inbetriebnahme ist kein Zufall. "Jetzt planen die Unternehmen die Werbebudgets für das nächste Jahr", sagt Bocklemünd.

Die Werber müssen diese Sonderwerbeform erst einmal in ihr Budget einbauen. Doch mit dem Zauberwort Multimedia sei das Interesse oft schnell geweckt, sagt Bocklemünd. Auch sei kein langer Vorlauf nötig wie zum Beispiel für eine Plakatkampagne. Im Extremfall könne die Werbung innerhalb von fünf Minuten auf der Wand erscheinen. Der normale Vorlauf sei allerdings eine Woche. Für 6000 Mark kann ein Unternehmen einen Monat lang auf der Bildwand werben, bei Schaltungen von 100 Sekunden pro Stunde. Nur nachts bleibt die Anlage für drei bis vier Stunden schwarz. "Wenn wir nicht voll ausgelastet sind, bekommt der Kunde mehr Werbezeit für sein Geld", sagt Bocklemünd. Auf der Bildwand ist zudem nicht nur Werbung zu sehen. Der redaktionelle Teil mit aktuellen Informationen soll rund die Hälfte des Programms ausmachen.

OMS wurde 1992 in Leipzig gegründet, zieht aber im kommenden Jahr nach Berlin um. "Der Sog nach Berlin ist sehr stark, dem können wir uns kaum entziehen", sagt Bocklemünd. "Hauptgrund ist die lebhafte Szene für neue Medien, die sich hier entwickelt." Hier hofft er, leichter die richtigen Mitarbeiter zu finden, denn die sind in der Multimediabranche rar. 20 Mitarbeiter hat das Unternehmen heute in Leipzig. 15 Beschäftigte sollen nach Berlin wechseln.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar