Berlin : Auf Abwegen

Am Sonnabend ist „Lange Nacht der Stadtführung“

In der (fast) längsten Nacht des Jahres veranstaltet StattReisen eine rekordverdächtig „Lange Nacht der Stadtführung“ – zehn Stunden, von Sonnabend, 18 Uhr, bis Sonntag früh um vier. Während der Erkundungstour, die am 19. Juni um 18 Uhr auf dem U-Bahnhof Platz der Luftbrücke beginnt, gehen die Teilnehmer ins Innere des Kreuzbergdenkmals oder der Mausoleen auf dem St.- Matthäus-Friedhof, hören in St. Thomas die Orgel und im Künstlerhaus Bethanien Fontane-Texte. Rund um die Oranienstraße taucht man ins Nachtleben ein, in einem Tunnel wandeln die Nachttouristen auf den Spuren der vergessenen U-Bahnlinie D, spazieren durchs mittelalterliche Berlin und können, wenn sie wollen, den Sonnenaufgang im Fernsehturm-Café als Sonnenwendfrühstück erleben. StattReisen-Chef Jörg Zintgraf: „Mit diesem Programm von der Hungerharke zum Fernsehturm möchten wir als ältester Veranstalter geführter Stadtrundgänge auf das Besondere dieser Art Stadtentdeckungen aufmerksam machen“. Lo.

– Anmeldung bei StattReisen, 4553028 oder info@stattreisenberlin.de, 25 Euro , TV-Turm-Frühstück 39 Euro.

0 Kommentare

Neuester Kommentar