Berlin : Auf der Flucht Polizeiauto gerammt

Ohne Rücksicht auf das Leben von Passanten versuchten zwei junge Männer in der Nacht zu Sonnabend, sich einer Polizeikontrolle zu entziehen.

von

Einer Streife war der VW Golf mit Kennzeichen aus Märkisch-Oderland nach Mitternacht in der Karl-Liebknecht-Straße wegen seines hohen Tempos aufgefallen. Als der 24-Jährige die Streife bemerkte, raste er davon. Er fuhr über mehrere rote Ampeln, zum Teil auch über Gehwege, so dass sich mehrere Fußgänger nur knapp in Sicherheit bringen konnten. Schließlich fuhr er von der Rathausstraße aus durch das Marx-Engels-Forum, wo erneut Fußgänger zur Seite springen mussten. Beim Verlassen des Parks an der Karl-Liebknecht-Straße stieß der Golf mit einer zweiten Funkstreife zusammen, beide Autos wurden stark beschädigt. Verletzt wurde niemand.

Nach kurzer Flucht zu Fuß wurden der Fahrer und sein 21-jähriger Beifahrer festgenommen. Dabei verletzten sie einen Polizisten. Beide Männer standen unter Alkohol und Drogen. Einen Führerschein hatte der Fahrer nicht, dafür einen Schlagring in der Tasche – was ihm zusätzlich eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz einbrachte. Zudem wurde ein vermutlich gestohlenes Portemonnaie einer 17-Jährigen gefunden. Nach einer Blutentnahme entließ die Polizei die Männer wieder.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben