Berlin : Auf der Suche nach dem roten Teppich

Die Gala im Schloss Bellevue für die Kinderstiftung begann anders als erwartet

-

STADTMENSCHEN

An GalaAbenden will man sich zeigen - auch schon vor der Tür. Doch als Christina Rau gestern zum dritten Mal zum Benefizabend mit Modegala zugunsten der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung ins Schloss Bellevue einlud, regnete es heftig. Die Gäste, darunter Helmut Newton und Frau June, eilten deshalb schnellen Schrittes die Treppen zum Schloss hinauf. Helmut Newton hatte sich scheinbar auf den kleinen Dauerlauf eingerichtet, denn unter seinem dunklen Anzug schauten Turnschuhe mit lässigem Pumastreifen hervor. Friede Springer trug zwar am Dienstagabend keine Turnschuhe, sondern Pumps – doch auch sie eilte unterm Regenschirm ins Schloss und vermisste vermutlich einen roten Teppich. Den gab es aber nicht. Der habe nicht zur Beleuchtung des Schlosses gepasst, sagte ein Mitarbeiter des Hauses. Supermodel Heidi Klum fand ihren Weg trotzdem und kam in Begleitung von Renault-Formel Eins Team-Chef Flavio Briatore . Und während Heidi Klum mit dem dichten Blitzlichtgewitter spielte, hielt er sich gut an ihr fest. „Wo geht es den jetzt weiter?“, fragte sie grinsend. Offensichtlich vermisste sie die rote Orientierungshilfe. Fernsehmoderatorin Anne Will kam durch einen Hintereingang. Gepudert und ohne Regentropfen im Haar tauchte sie plötzlich zwischen den Fotografen auf. Vielleicht hatte auch sie den roten Teppich gesucht. msch

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben