Auf Deutsch gesagt : Erhaltet die Erhaltung!

Brigitte Grunert über die Sprache der Politiker: Von Erhalt und Bedarfen ist da die Rede.

Brigitte Grunert

BerlinDie Pressemitteilung des Senats zum Stand der Bädersanierung trug die Überschrift: „Bädersanierungsprogramm sichert den Erhalt der Bäder.“ Nun sichert die Sanierung nicht den Erhalt, sondern die Erhaltung der Bäder, aber wir haben uns an den Erhalt gewöhnt. Was soll man machen, wenn der Unterschied ignoriert oder nicht mehr begriffen wird.

Jeder freut sich über den Erhalt einer guten Nachricht, das trägt zur Erhaltung der guten Laune bei. Vom Verb erhalten (bekommen) ist eben der Erhalt abgeleitet, die Erhaltung kommt von erhalten (bewahren). Der Unterhalt hat ja auch nichts mit der Unterhaltung, dem Gespräch, zu tun, und die Unterhaltungskosten für Gebäude sind keine Unterhaltskosten, wie sie etwa Zahlväter tragen. Doch wer weiß, womöglich wird auch diese Unterscheidung bald nicht mehr wahrgenommen. Kürzlich erinnerte jemand an den Ausruf statt an die Ausrufung der Republik am 9. November 1918.

Die Grünen haben den Senat aufgefordert, einen „Zukunftsplan Pflege“ vorzulegen, und zwar „unter Einbezug folgender Kriterien ...“. Bislang kennen wir nur die Einbeziehung von einbeziehen. In dem Antrag ist übrigens auch zu lesen, „die Bedarfe professioneller Pflegekräfte“ würden nicht berücksichtigt. Man fragt sich, woran diese einen Bedarf haben, welche Bedürfnisse sie haben. Gemeint ist natürlich der Bedarf an professionellen Pflegekräften. An den Plural von Substantiven, die keinen Plural vertragen, haben wir uns auch gewöhnen müssen. Überall ist von Bedarfen, Verkehren, Inhalten die Rede.

Der FDP-Fraktion liegt die Einkleidung der Polizei „mit schicken blauen Uniformen“ am Herzen. „Im Jahr 2002 hat Hamburg als erstes Bundesland seine Polizei mit blauen Uniformen ausgestattet. Andere Länder sind nachgezogen“, heißt es im Antrag. Ja, wem sind ganze Bundesländer wohin nachgezogen? Zu ulkig, diese Vorstellung. Schon gut, sie sind nicht umgezogen wie eine Familie, die Vater oder Mutter an einen neuen Wohnort folgen. In diesem Fall haben andere Länder nachgezogen, indem sie dem Beispiel Hamburgs folgten. Ach, wie schnell es doch passiert, dass man Nonsens erzählt.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar