Berlin : Auf Exkursion in der sozialen Stadt

Führungskräfte gründen Leadership-Netzwerk.

In Berlin gründet sich ein neues Netzwerk von Führungskräften und Multiplikatoren aus Wirtschaft, Sozialwesen, Medien und öffentlichem Dienst, die sich in sozialer Verantwortung weiterbilden und zugleich zivilgesellschaftlich engagieren wollen. Die Vertreter von „Leadership Berlin – Netzwerk Verantwortung e.V.“ trafen sich am Dienstag zur ersten Mitgliederversammlung im Tagesspiegel-Verlagshaus am Askanischen Platz. Unterstützt wird die „Leadership“-Initiative nach amerikanischem Vorbild unter anderem von dem ehemaligen Polizeipräsidenten Dieter Glietsch, dem Geschäftsführer des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes Oswald Menninger sowie Hildegard Müller, der Vorsitzenden der Hauptgeschäftsführung des Bundesverbandes der Energie- und Wasserwirtschaft.

In sogenannten Collaborative-Leadership-Programmen zur Weiterbildung wollen die derzeit rund 25 Führungskräfte „auf Lernexpeditionen durch die Berliner Stadtgesellschaft“ gehen, berichtet Bernhard Heider, Geschäftsführer und Programmdirektor von „Leadership Berlin - Netzwerk Verantwortung e.V.“. Besucht werden so unterschiedliche Ort wie eine Obdachlosenunterkunft, ein Gefängnis, eine Bank und eine Moschee. kög

Das Programm läuft von März bis Oktober und ist kostenpflichtig, wird aber auch mit Stipendien unterstützt. Weitere Anmeldungen sind noch möglich. Informationen online: www.leadership-berlin.de

0 Kommentare

Neuester Kommentar