Berlin : Auf in die Sommerfrische

Sein Erfolgsrezept lautet: regionale Zutaten soweit möglich, leicht verarbeitet im modernen Gourmet-Stil Peter Krüger kocht weiter draußen in der Idylle von Alt Madlitz – eine Romantiklandschaft, die inspiriert

Eine Serie von Susanne Leimstoll[Bernd Matthies],Kai-Uwe Heinrich
Pose an der Aprikose. Frische Ernte – da kann Peter Krüger, Küchenchef im Hotel Gut Klostermühle Alt-Madlitz, aus dem Vollen schöpfen. Bio-Früchtchen wachsen praktisch vor der Tür und spielen in seinem Dessert die Hauptrolle. Foto / Montage: Kai-Uwe Heinrich
Pose an der Aprikose. Frische Ernte – da kann Peter Krüger, Küchenchef im Hotel Gut Klostermühle Alt-Madlitz, aus dem Vollen...

So viel Romantik ist selten, selbst im grünen Brandenburg. Am Schloss Alt Madlitz rechts ab, dann noch etwa einen Kilometer über eine ruppige Betonpiste durch den Wald – und es öffnet sich der Blick auf den Madlitzer See und die historischen Gebäude. In einem davon, der alten Klostermühle, hat Peter Krüger seinen Molteni-Herd aufgebaut, ein Prunkstück, das einen beträchtlichen Teil des gemütlichen Fachwerkbaus einnimmt. Er will damit sagen: Hier findet mehr statt als nur brave Ausflugsküche.

Das Schöne an der Klostermühle ist, dass sie nicht als Hotelrestaurant wahrgenommen wird. Denn das Hotel, zu dem sie gehört, liegt weiter oben, ein großzügiger Neubau mit Innen- und Außenpool und einem Theatersaal. Hier wurde viel Geld in die Hand genommen, um aus dem wohl schönstgelegenen Hotel in Brandenburg auch qualitativ etwas Besonderes zu machen; die Mitgliedschaft bei den „Small Luxury Hotels of the World“ ist ein einzigartiges Prädikat. Es liegt nahe, dort abzusteigen, wenn man Krügers Küche ausführlich genießen will – so, wie wir das auch den Teilnehmern unseres Koch-Workshops vorschlagen.

Krüger, 45 Jahre alt, stammt aus dem Schwarzwald. Als er 2008 in der Klostermühle begann, kannte ihn kaum jemand, kein Wunder, denn er hatte die Jahre zuvor als Chef auf Kreuzfahrtschiffen und freiberuflicher Koch und Patissier verbracht, hatte in Moskau gearbeitet und als Küchenchef in Kühlungsborn. 14 Punkte im aktuellen Gault-Millau und der Gewinn des Titels „Brandenburger Meisterkoch 2010“ zeigen, dass er seinem Ziel ein ganzes Stück nähergekommen ist: „Ich will eine moderne Frischeküche auf höchstem Niveau platzieren.“ Regionale Zutaten soweit möglich, aber leicht verarbeitet im modernen Gourmet-Stil, das ist das Erfolgsrezept – von der puristischen Poulardenconsommé mit Oderbruch-Gemüse bis zum Gateau vom Madlitzer Hecht mit Hummer, Sherry-Sabayon und Gnocchi. Bernd MatthiesGut Klostermühle Medical Spa und Hotel, Mühlenstr. 11, Madlitz-Wilmersdorf, Tel. 033607 / 59290. Montag und Dienstag geschlossen, Mittwoch und Donnerstag nur Abendessen. Das Menü kostet 46 bzw. 96 Euro. Mehr Infos unter www.gut-klostermuehle.com

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben