Berlin : Auf Schalke in „Vonro’s Brettl“

Berliner Fanclub trifft sich in Wilmersdorf

-

Wenn heute 25 000 SchalkeFans das Pokalendspiel gegen Bayern München gucken, dann sind einige dabei, die es nicht allzu weit ins Olympastadion hatten: Mitglieder des Fanclubs „Königsblau Berlin“. Treffpunkt der 80 Schalkegetreuen ist das Vereinslokal „Vonro’s Brettl“ in der ruhigen Grainauer Straße in Wilmersdorf. Neben der Eingangstür zu der verrauchten Kneipe zeigt ein großes Schild, welches Terrain der Gast hier betritt: zwei Berliner Bären umgreifen das Schalke-Emblem. Drinnen, in einem Hinterraum, hängen Fotos, Trikots, Schals und Nationalflaggen der ausländischen Schalke-Spieler. Wirt Marcel Rossol bereitete sich am Freitag auf den Ansturm von 200 Schalke-Anhängern vor. Bei einer „S04-Party“ am Abend wollten sie schon einmal in den großen Tag hineinfeiern. Rossol sieht sich dabei als „hauptsächlicher Hertha-Fan“ in keinem Gewissenskonflikt. Er betrachte die Rivalität zwischen Schalkern und den Herthanern „sachlich-sportlich“. So laufen die Schalke-Songs wie „Blau weiß, ich liebe dich“ rauf und runter, ohne dass er gleich einen Hörsturz kriegt.

Die Lieder hat Alexander schon oft mitgesungen. Der 17-Jährige Schüler aus Dahlem hat seine Schalke-Prägung daheim bekommen, als dort die Spiele immer im Fernseher liefen. Ab 12 Uhr wird er heute im Vereinslokal sein und sich dann von hier aus am Nachmittag auf den Weg ins Stadion machen. Weil nicht alle Fanclub-Mitglieder eine Eintrittskarte ergattert haben wie Alexander , werden die Fußballgesänge wohl auch vor der Kneipenleinwand angestimmt. Die Stimmung bei den Fans steht eindeutig auf Sieg.

Auch der Sonntag lässt sich durch eine blau-weiße Brille sehen. Gegen 13 Uhr wollen die Königsblauen ihre Lieblingskicker vor der Rückfahrt mit dem Bus vom Bahnhof Zoo verabschieden, ganz gleich ob Sieg oder Niederlage. Danach sieht die Welt wieder bunter aus. bob

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben