Berlin : Aufgewärmt

Jens Mühling

Auf dem Messegelände wird noch einen ganzen Tag lang gefuttert, da vermelden die Grüne-Woche-Organisatoren schon die ersten Erfolgszahlen: 400 000 Besucher! 1639 Aussteller aus 53 Ländern! 40 Millionen Euro Umsatz! Heute Abend ist der ganze Spuk vorbei, und wieder einmal fragen sich alle, die selbst nicht dabei waren: Was macht eigentlich den Reiz dieser Veranstaltung aus? Warum drängeln sich Hunderttausende in engen Gängen? Bekommen die Leute denn zu Hause nichts zu essen? Wir haben das mal recherchiert und können mitteilen: Nein, die Berliner sind bestens ernährt, die Gründe für die Popularität der Fressmesse liegen anderswo. Nämlich im kollektiven Unterbewusstsein der Stadt. Zehn Tage lang bewirkt die Grüne Woche eine Art Treibhauseffekt in der urbanen Psyche: Eine graue Stadt wird mitten im Winter plötzlich grün. Auch wenn es nur von kurzer Dauer ist: Das wirkt. Jetzt kann die Kälte kommen. Wir sind gewappnet.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben