Berlin : Aufruf an Schulen zur Mai-Randale Polizei beschlagnahmt CD-Roms

-

Die Polizei hat bestätigt, dass an zwei Kreuzberger Schulen CDRoms aufgetaucht sind, auf denen zur Randale am 1. Mai aufgefordert wird. Einer der Datenträger werde zurzeit auf strafbare Inhalte hin überprüft. Auch suche die Polizei die Urheber des Materials. Noch sei nicht klar, ob Schüler oder „Schulfremde“ die Disketten mitgebracht hätten. Die „tageszeitung“ hatte berichtet, dass angeblich 10 000 dieser CD-Roms gebrannt worden seien. Im Einleitungstext werde darauf hingewiesen, dass die Disketten die Plakataktion ersetzen sollten, mit der in den vergangenen Jahren zur Teilnahme an der 1.-Mai-Demo aufgerufen wurde.

Ob die CDs an weiteren Schulen aufgetaucht sind, war nicht zu erfahren. Weder die Senatsverwaltung für Bildung noch die Polizei hatten Hinweise von Schulen erhalten. Selbst im Schulamt Friedrichshain- Kreuzberg hatte man noch nichts über die CD mit dem Titel „Musik, Filme & Texte für erlebnisorientierte Jugendliche und Krawalltouristen“ gehört. Obwohl es für solche Vorfälle eine Meldepflicht gebe, habe sich keine Schule an das Amt gewandt, hieß es im Büro der Bildungsstadträtin Sigrid Klebba. sve

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar