AUFTAKT : Zweiter Prozess um den Pokerraub

In einer Woche beginnt der zweite Prozess wegen des Überfalls auf das Pokerturnier am Potsdamer Platz in diesem März. Ab 19. August wird gegen Ibrahim El-M., 29 Jahre alt, mutmaßlicher Fluchtwagenfahrer, und den 31-jährigen Mohammed Abou-C., möglicher Auftraggeber des Coups, verhandelt. Ausgeführt hatten die Tat vier jüngere Männer, sie waren geständig und wurden kürzlich zu mehrjährigen Haftstrafen verurteilt. Drei der vier Räuber legten Revision ein, der Fall geht nun vor den Bundesgerichtshof. „Gegen Ibrahim El-M. und Mohammed Abou-C. wird es nicht so einfach“, heißt es von Kennern. Die beiden hätten in Untersuchungshaft nichts gesagt. Sie sollen Ermittlern zufolge in Tatortnähe kurz vor dem Überfall telefoniert haben, Abou-C. dabei vom Turnier via Handy das Startsignal an die Clique gegeben haben. Ibrahim El-M. wiederum habe den vier Jüngeren eingeschärft, seinen Namen zu verschweigen. Im Prozess selbst aber hatte ihn nur einer der vier genannt. „Ob das alles als Beweis reicht, ist ungewiss“, sagte ein Beamter.hah

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben