• AUFTRITTE DER WOCHE: Das Berlin Festival holt Größen der Indie- und Elektroszene in die Stadt

AUFTRITTE DER WOCHE : Das Berlin Festival holt Größen der Indie- und Elektroszene in die Stadt

Start frei für Überflieger. – Am kommenden Freitag beginnt das zweitägige Konzertspektakel auf dem Tempelhofer Festivalgelände.

von

Frühes Erscheinen ist diesmal absolute Pflicht, jede Verspätung könnte fatale Folgen haben. Wer etwa ein großer Fan des Musikers James Blake ist und am Freitag, dem Eröffnungstag des Berlin Festivals, nicht um 14 Uhr vor der Hauptbühne auf dem überdachten Rollfeld von Tempelhof steht, wird den Auftritt seines Lieblings verpassen. Der britische Shootingstar, der mit seinem Debütalbum kürzlich für den renommierten englischen Mercury Prize nominiert war, eröffnet das zweitägige Konzertspektakel.

Zum sechsten Mal findet das Berlin Festival nun schon statt. Wie bereits im vorigen Jahr bildet es den Abschluss der Berlin Music Week, die ab Mittwoch auf dem Flughafen Tempelhof und an anderen Orten der Stadt läuft. Angekündigt für das Festival sind Künstler wie Primal Scream, Aloe Blacc, Suede, Boys Noize und Casper. Das Line-up bezeichnet Veranstalter Cornelius „Conny“ Opper als „eklektische Mischung aus Elektro und Indie“. Höhepunkt dürfte die anderthalbstündige Show der Beginner am Samstagabend ab 22.30 Uhr sein. Es ist der erste gemeinsame Auftritt von Jan Delay, Denyo und DJ Mad seit sieben Jahren. Gerüchten zufolge chartern Fans in Hamburg, der Heimatstadt des Hip-Hop-Trios, bereits Dutzende Busse, um das Ereignis nicht zu verpassen.

„Das Programm ist deutschlandweit einmalig und kann sich auch über die Landesgrenzen hinweg sehen lassen“, sagt Conny Opper beim Treffen auf dem Rollfeld, zu dem er mit Festivalsprecher Carsten Stricker kommt. Opper, seit seinem legendären Rio-Club in der Chausseestraße in Mitte einer der bekanntesten Partymacher der Stadt, trägt Sonnenbrille und Sakko, darunter ein T-Shirt mit der Aufschrift „Berlin wasted youth“. Der 38-Jährige blickt hinüber zum Flughafengebäude, wo kurz zuvor eine Automesse stattgefunden hat und gerade die Abbauten laufen. Unruhig tritt er von einem Fuß auf den anderen. Man könnte meinen, es sei Nervosität.

Lesen Sie auf Seite zwei: Was die Berlin Music Week von Düsseldorf gelernt hat.

Seite 1 von 2
  • Das Berlin Festival holt Größen der Indie- und Elektroszene in die Stadt
  • Seite
Artikel auf einer Seite lesen
» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben