Berlin : AUS DEM GERICHT

Urteil im Zigarettenhändler-Mord

Nach dem tödlichen Angriff auf einen vietnamesischen Zigarettenhändler in Marzahn wird der 36-jährige Tino W. dauerhaft in der Psychiatrie untergebracht, entschied gestern das Landgericht. Der unter Wahnvorstellungen leidende Mann hatte den 20-jährigen Vietnamesen vor einem Supermarkt niedergestochen. W. hatte sich eingebildet, dass die von den illegalen Händlern vertriebenen Zigaretten besonders gesundheitsschädlich seien. K.G.

Prozess gegen Neonazi-Musik

Wegen Verbreitung rechtsextremer CDs müssen sich seit gestern zwei mutmaßliche Mitglieder einer Skinhead-Organisation vor dem Landgericht verantworten. Die 32 und 38 Jahre alten Männer sollen 460 CDs mit rechtsextremen und antisemitischen Texten der Band „Deutsch, Stolz, Treue“ hergestellt haben, um sie zu vermarkten. K.G.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben