Aus dem Polizeibericht : Motor von DLRG-Boot gestohlen

In Spandau wurde aus einem DLRG-Boot der Motor gestohlen . Auszüge aus dem Polizeibericht

von
Diesem DLRG-Boot am Spandauer Ufer fehlt der Motor. Er wurde gestohlen. Foto: DLRG
Diesem DLRG-Boot am Spandauer Ufer fehlt der Motor. Er wurde gestohlen.Foto: DLRG

Motor von DLRG-Boot gestohlen
Die Lebensretter der Spandauer DLRG wollten am Wochenende ihr Boot eigentlich bei der Juniorenruderregatta auf dem Hohenzollernkanal einsetzen – daraus wurde nichts: Unbekannte hatten am Pichelsee den neuen Motor und Gegenstände gestohlen, die Bootsplane beschädigt. Die DLRG rechnet „ mit einem Schaden von 13 000 bis 15 000 Euro“ und hofft nun auf Spenden.

Angriff mit Cuttermesser
Die Polizei ermittelt gegen 50-Jährigen wegen gefährlicher Körperverletzung. Er hat nach Angaben der Polizei seine Ex-Freundin mit einem Cuttermesser im Gesicht verletzt; die Tat geschah in der Nacht zu Sonntag in einer Kneipe in der Kreuzberger Boppstraße. Die 38-Jährige kam ins Krankenhaus.


Motorradfahrer gegen Auto
Ein 56-Jähriger ist am Sonnabend, kurz vor Mitternacht, ungebremste gegen ein wartendes Auto auf der Straße Hasenheide geprallt. Der Mann kam mit schweren Verletzungen in eine Klinik. Es gab bis 1.30 Uhr Verkehrsbehinderungen in Fahrtrichtung Karl-Marx-Straße.


Unfall am Tiergartentunnel
Splitter auf der Straße, Stau am Ufer und ein Verletzter: An der Kreuzung Reichpietschufer Ecke Tiergartentunnel kam es am Samstagabend zu einem Unfall, weil ein 32 Jahre alter Range-Rover-Fahrer bei rotem Ampellicht fuhr. Er kollidierte mit einem Rover; dessen 33-jähriger Fahrer wurde am Rücken verletzt. Der Unfallort war bis 21 Uhr gesperrt.


Autos und Baustelle in Flammen
Unbekannte haben am Sonntagmorgen, 6.50 Uhr, Baumaterialien und Müll in der Friedrichshainer Gryphiusstraße in Brand gesteckt; zwei parkende Autos fingen auch noch Feuer.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

Autor

6 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben