Berlin : Aus den Bezirken: "Altlasten" in der BVV und weitere Meldungen

Reinickendorf. Da ihre Zusammenkünfte regelmäßig von langem Politstreit gekennzeichnet sind, haben Reinickendorfs Bezirksverordnete auch im Mai ihr Pensum nicht geschafft. Deshalb müssen sie am Mittwoch zunächst wieder umfangreiche Altlasten abarbeiten, darunter zwei große und diverse mündliche Anfragen. Damit dürfte auch diesmal die aktuelle Tagesordnung kaum zu bewältigen sein. So gilt als fraglich, ob eine neue große Anfrage der Sozialdemokraten behandelt wird. Diese möchten wissen, welche Konsequenzen das Bezirksamt aus dem Flugzeugabsturz in Neukölln für sein politisches Handeln bezüglich des Flughafens Tegel zieht. Die öffentliche Sitzung beginnt am Mittwoch, dem 13. Juni, um 17 Uhr im Rathaus am Eichborndamm. du-

Weltweites High-School-Jahr

Steglitz. Über weltweite High-School-Programme informiert die gemeinnützige Organisation Ayusa International e.V. am heutigen Mittwoch von 18 bis 20 Uhr in der Kronach-Grundschule, Moltkestraße 24-26 (Lichterfelde). Infos unter Telefonnummer 84 39 39-0. sve

Diskussion zum Tourismus

Treptow-Köpenick. Die Bezirksverordneten müssen heute (ab 17 Uhr, BVV-Saal, Neue Krugallee 4) nachsitzen. 20 nicht bearbeitete Tagesordnungspunkte sind aus der vergangenen Sitzung übriggeblieben. Dazu gehört unter anderem ein Antrag des Stadtplanungsausschusses. In diesem wird das Bezirksamt aufgefordert zu prüfen, ob die Tourismus- und Dienstleistungsstandorte in den Ausflugsgebieten durch die Aufstellung von Bebauungsplänen gesichert werden können. Außerdem regt die PDS auf Grund der wirtschaftlichen Bedeutung des Fremdenverkehrs die Einberufung einer "Tourismuskonferenz" an. Diskussionen wird es auch zum geplanten Geschäftszentrum im Entwicklungsgebiet Adlershof geben. Die SPD möchte das Bezirksamt auffordern, die Verträglichkeit des Neubaus mit den vorhandenen Angeboten in der naheliegenden Dörpfeldstraße zu prüfen. Außerdem sollte für das gesamte Areal ein Konzept zur künftigen Entwicklung erarbeitet werden, hieß es weiter. bey

Rat für Erwerbslose

Zehlendorf. Beratungen für Erwerbslose und von Arbeitslosigkeit Bedrohte gibt es am 14. Juni und am 28. Juni jeweils von 15 bis 18 Uhr im Rathaus Zehlendorf, Kirchstraße 1-3, Raum D 20 im Erdgeschoss. Anmeldung unter 63 21 32 06. kört

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben