Berlin : Aus den Bezirken: Blühende Lausitzer Straße und mehr

mehr

Friedrichshain-Kreuzberg. Die Anwohner-Initiative "Müllcombo" organisiert morgen um 10 Uhr vor der Ölberg-Gemeinde in der Lausitzer Straße 28-30 eine Pflanz-Aktion unter dem Motto "Die Lausitzer Straße soll blühen!", bei der die Baumscheiben bepflanzt werden. Informationen über Baumpatenschaften gibt es im Stadtteilzentrum, Lausitzer Straße 8, Telefon: 612 66 66. kört

Preis für Internetauftritt

Marzahn-Hellersdorf. Die Webseite der Wohnungsbaugesellschaft Marzahn (WBG) gehört zu den besten in Berlin-Brandenburg. Vom Verband Berlin-Brandenburgischer Wohnungsunternehmen e.V. wurde die Gesellschaft jetzt für ihren Internetauftritt mit einem dritten Preis ausgezeichnet. 37 Wohnungsbaugesellschaften hatten sich an dem Wettbewerb beteiligt. Die Jury bewertete unter anderem Gestaltung und Benutzerführung, Aktualität und Service. Kernstück der Marzahner Webseite ist eine "Wohnungssuchmaschine". Neben einer Beschreibung der Wohnlage erhält der Interessent auch einen Wohnungsgrundriss. Auch wer noch keinen Internetanschluss hat, kann den WBG-Service nutzen: Denn im Foyer des Verwaltungsgebäudes, Mehrower Allee 52, steht ein Info-Terminal. Adresse: www.wbg-marzahn.de . bey

Kleiderbörse für Kinder

Spandau. Einen Markt für gebrauchte Kinder- und Babykleidung, Kinderwagen und vieles mehr veranstaltet die Evangelische Radelandgemeinde. Am Sonnabend (17.3.) von 10 bis 12 Uhr kann am Schwanter Weg 3 gestöbert werden. du-

Harry-Potter-Theaterprojekt

Steglitz-Zehlendorf. Für das Theaterprojekt "Harry Potter im Dunst des Rauches" gibt es noch freie Plätze. Kinder von acht bis zwölf Jahren können jeweils dienstags von 15.30 bis 17.30 Uhr mitmachen in der Villa Folke Bernadotte, Jungfernstieg 19, in Lichterfelde Ost. Anmeldung: 63 21 25 64. kört

Straßenkindertheater

Tempelhof-Schöneberg. Heute um 20 Uhr zeigen Straßenkinder vom Bahnhof Zoo und vom Alexanderplatz das Stück "Die Erbschaft" in der Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinde Schöneberg, Hauptstraße 126, auf. Der Eintritt beträgt zwölf Mark, ermäßigt sechs Mark. kört

0 Kommentare

Neuester Kommentar