Berlin : Aus den Bezirken: Bürgermeister im Internet-Chat und mehr

mehr

Charlottenburg-Wilmersdorf. Seine erste Internet-Sprechstunde veranstaltet Bezirksbürgermeister Andreas Statzkowski (CDU) heute von 10 bis 11 Uhr. Interessenten werden auf den Internetseiten des Bezirks ( www.charlottenburg-wilmersdorf.de ) in einen so genannten Chatroom geleitet. Dort können sie Fragen stellen und mit dem Rathaus-Chef diskutieren. CD

Vorschläge für Bürgermedaille

Charlottenburg-Wilmersdorf Das Bezirksamt des neuen Großbezirks zeichnet verdiente Bürger mit einer Medaille aus. Bis zum 31. Mai können Personen benannt werden, die geehrt werden sollten. Die Verleihung ist für den "Bezirkstag" im Oktober geplant. Darüber entscheiden je drei Vertretern der BVV-Fraktionen sowie Bürgermeister Andreas Statzkowski, Vize-Bürgermeisterin Monika Thiemen und Sozialstadträtin Martina Schmiedhofer. Die Adresse für Vorschläge: Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf, Büro des Bezirksbürgermeisters, Otto-Suhr-Allee 100, 10585 Berlin. Weiteres unter 3430 2500. CD

Kunst in der Schule

Friedrichshain-Kreuzberg Das OSZ Handel I in der Kreuzberger Wrangelstraße 98 stellt bis zum 6. April in der Cafeteria und im Lehrerbereich 1.2 und 2.2 Bilder des in Berlin lebenden Münchner Künstlers Toni Wirthmüller aus. Das Oberstufenzentrum ist mit 6000 Schülern die größte Schule Berlins und größte deutsche Berufsschule. kört

Steinzeit-Ausstellung

Lichtenberg-Hohenschönhausen. Eine Steinzeit-Ausstellung ist bis zum 18. April in der Anna-Seghers-Bibliothek am Prerower Platz 2 zu sehen. Gezeigt wird auch, wie aus Jägern Ackerbauer wurden, in den folgenden Jahrhunderten Bergwerke errichtet und Metall gewonnen wurde. Die Ausstellung ist als Ergänzung zum Geschichtsunterricht der fünften und sechsten Klassen gedacht. Informationen unter 92 79 64 21. bks

Diskussion über Mülldeponie

Steglitz-Zehlendorf. Die Mülldeponie Wannsee ist Thema einer Podiumsdiskussion, zu der die SPD morgen um 19.30 Uhr ins Alte Schulhaus, Wilhelmplatz 1 in Zehlendorf einlädt. Auf dem Podium sitzen Vertreter der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung, der Berliner Stadtreinigungsbetriebe (BSR), des Bundes für Umwelt und Naturschutz (BUND), der Forstverwaltung und des bezirklichen Umweltamtes. kört

Boulevard Berlin:
Was die Stadt bewegt...

0 Kommentare

Neuester Kommentar