• Aus den Bezirken: Der Glockenturm am Olympiastadion bleibt über das normale Saisonende hinaus geöffnet.

Berlin : Aus den Bezirken: Der Glockenturm am Olympiastadion bleibt über das normale Saisonende hinaus geöffnet.

Glockenturm verlängert Saison

Charlottenburg. Der Glockenturm am Olympiastadion bleibt über das normale Saisonende im Oktober hinaus bis mindestens Ende November täglich von 10 bis 16 Uhr für Besucher geöffnet. Man habe sich dazu wegen des "schönen Herbstwetters und der Schließung des Stadions für die Besichtigung" entschlossen, teilten die Betreiber mit. Eventuell halte man den Turm auch noch im Dezember offen. Zudem soll die Frühjahrssaison bereits im März statt im April beginnen. Der Eintritt kostet vier Mark, für Kinder 1,50 Mark. Gruppen ab 20 Personen zahlen pro Besucher drei Mark. CD

Drachenfest im Volkspark

Friedrichshain. Der Arbeitskreis "Kinder im Kiez", ein Zusammenschluss aller freien und städtischen Kinderfreizeiteinrichtungen des Bezirks, lädt Kinder samt Anhang ein zum Drachenfest im Volkspark Friedrichshain. Am heutigen Donnerstag von 14 bis 18 Uhr sollen die selbstgebastelten Flugobjekte steigen. Treffpunkt ist die Wiese an der Elefantenplantsche, Zugang Friedenstraße. Eine Kinderjury prämiert die fantasievollsten Drachen und Windräder. kört

Armenische Kunst

Kreuzberg. "Todesklage - Lebenszeichen" heißt eine Ausstellung armenischer Künstler zum Gedenken an den Völkermord von 1915, die am 2. November um 19 Uhr in der Kiche Zum Heiligen Kreuz, Zossener Straße 65, eröffnet wird. Zehn Künstler zeigen rund 45 Bilder, Skulpturen und Objekte. Anlass ist der 85. Jahrestag des Völkermordes an Armeniern. Innerhalb von knapp zwei Jahren hatte das nationalistische Regime der "Jungtürken" während des Ersten Weltkrieges 1,5 Millionen Bürger des damaligen Osmanischen Reiches verfolgt und getötet. Diese Ereignisse sind bis heute ein Tabu in der Türkei. Die mit Lesungen angereicherte Ausstellung läuft bis zum 22. November montags bis freitags von 9 bis 18 Uhr, am Wochenende von 14 bis 18 Uhr. kört

Pinocchio tritt nicht auf

Lichtenberg. Die 10-Uhr-Vorstellung "Pinocchio" des Carrousel-Theaters muss am morgigen Freitag Uhr entfallen. Tsp

Betriebskostenbeirat gegründet

Marzahn. Die Wohnungsbaugesellschaft Marzahn hat jetzt einen Betriebskostenbeirat. Die fünf ehrenamtlichen Mitglieder wollen Betriebskostenabrechnungen überprüfen, Einsparpotenziale aufdecken sowie Ansprechpartner für die Nachbarn sein. bey

Märchenhafter Spielplatz

Neukölln. Ein neuer Spielplatz wird heute in der Hobrechtstraße 55 eröffnet. Für 250 000 Mark baute das Bezirksamt in den letzten acht Monaten einen Themenspielplatz, der Szenen aus dem Märchen von Schneewittchen und den sieben Zwergen aufgreift. Eine Besonderheit sind Figuren des Holzbildhauers Rolf Schade. krau

Kindertheater sucht Dekoration

Prenzlauer Berg. Das Kindermusiktheater "Nobel-Popel" sucht für sein neues Stück, die "Schwefelholzgeschichten", Dekofarben und Leinen. Mit der Aufführung will man sich an den Märchentagen beteiligen. Wer helfen will, kann das Büro unter 445 53 34 oder 0334 / 386 19 57 erreichen. krau

Streit um Fusionshaushalt

Prenzlauer Berg-Pankow-Weißensee. Um den in der vergangenen Woche beschlossenen Haushalt gibt es weiterhin Streit zwischen den Fraktionen von PDS und SPD auf der einen und der CDU auf der anderen Seite. Nachdem die Christdemokraten den vom rot-roten Bündnis vorgelegten Haushaltsentwurf als "sozialfeindlichen Streich-Haushalt" bezeichnet hatten, warf ihnen der PDS-Fraktionsvorsitzende Michael van der Meer "Verlogenheit und Unfähigkeit" vor: "Die können nicht einmal richtig rechnen." Im Jugendbereich stünden mehr als fünf Millionen Mark für freie Träger zur Verfügung, im Sozialbereich für Projekte rund 1,7 Mio Mark. Damit entbehrten die Behauptungen, im Sozial- und Jugendbereich fehlten über vier Millionen Mark, jeglicher Grundlage. krau

Judo für Kinder

Tempelhof. Kommende Woche beginnen neue Judokurse für Jungen und Mädchen im Alter von acht bis zehn Jahren. Das Motto ist "Siegen durch Nachgeben". Es gibt vier Kurse, zwei im Jugendhaus an der Kurfürstenstraße 40 in Mariendorf (ab 6. November, montags um 16.30 und donnerstags um 15 Uhr) sowie im Jugendclub Barnetstraße 11 in Lichtenrade (ab 7. November, dienstags um 17.15 und freitags um 15 Uhr). Die Kurse dauern 18 Wochen. Anmeldung in Mariendorf unter 7560 7421 (ab 13 Uhr), in Lichtenrade unter 7560 8118 (ab 14 Uhr). tob

Veterinäramt umgezogen

Wilmersdorf. Das Veterinär- und Lebensmittelaufsichtsamt ist im Rahmen der Bezirksfusion mit Charlottenburg an die Heerstraße 12-14 umgezogen. Es ist jetzt unter Telefon 3430 6403 erreichbar. CD

Umgehen mit Altersverwirrten

Zehlendorf. Wie man mit altersverwirrten Menschen umgeht, ist Thema eines Gesprächs und Vortragsabends im Diakonie-Hospiz Wannsee in der Clayallee 1822 am heutigen Donnerstag um 19.30 Uhr. Das Hospiz bietet einmal monatlich einen offenen Abend zu den Themen "Leben und Tod, Krankheit, Sterben und Trauer" an. kört

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben