Berlin : Aus den Bezirken: Ehrenamts-Forum im Internet und weitere Meldungen

weitere Meldungen

Charlottenburg-Wilmersdorf. Das Bezirksamt hat im Internet ein Forum zum ehrenamtlichen Engagement von Bürgern geschaffen. Zu finden ist es unter www.charlottenburg-wilmersdorf.de auf den Seiten der Abteilung Soziales und Gesundheit / Plan- und Leitstelle. Sozialstadträtin Martina Schmiedhofer (Bündnis 90 / Grüne) will das Meinungsbild im kommenden Oktober bei einer bezirklichen Gesundheitskonferenz vorstellen und "auch für die alltägliche Arbeit" nutzen. CD

Rund um den Boxi

Friedrichshain. Der Kultur-Verein RAW-Tempel veranstaltet vom 31. Mai bis zum 2. Juni die Aktionstage "Auf und Rund" rund um den Boxhagener Platz. Am Donnerstag und Freitag ist jeweils von 14 bis 18 Uhr Gelegenheit zu spielen, auf dem Kunstmarkt zu stöbern und zu basteln. Von 18 Uhr an gibt es ein Abendprogramm mit Live-Musik. Am Sonntag ist der Kunst- und Initiativenmarkt ab 10 Uhr geöffnet. kört

Schallplatten im Böcklerpark

Kreuzberg. Das Statthaus Böcklerpark, Prinzenstraße 1, veranstaltet jeden letzten Donnerstag im Monat eine Schallplatten- und CD-Börse. Nächster Termin ist der 31. Mai ab 15.30 Uhr. Informationen gibt es auch im Internet: www.schallplatten-und-cd-boerse.de kört

Kunst vor der Haustür

Mitte. Einen Stadtrundgang durch Mitte zum Thema "Kunst im öffentlichen Raum" unternimmt der Kunsthistoriker Peter W. Huse am Mittwoch, dem 6. Juni, von 18 bis 20 Uhr. Auf seiner Tour trifft Huse eine Auswahl aus 400 Plastiken und Skulpturen aus drei Jahrhunderten. Der Rundgang ist eine Veranstaltung der Volkshochschule Mitte. Um eine telefonische Anmeldung unter der Nummer 28 52 89 14 wird gebeten. tob

Rummel für behinderte Kinder

Steglitz. Auf der 49. Steglitzer Festwoche im Festpark am Teltowkanal gibt es am morgigen Dienstag von 12 bis 14 Uhr einen "Tag der behinderten Kinder und Jugendlichen". Zwei Stunden lang ist der Rummel nur für diesen Teilnehmerkreis geöffnet. Alle Kinder erhalten Speisen und Getränke sowie ein kleines Geschenk. kört

Französisch im Rathaus

Tempelhof-Schöneberg. Nichts ärgert die frankophilen Bürger dieser Stadt mehr, als wenn alle Welt nur immer über Englisch spricht. Deshalb machen sich Grundschulen, die Französisch ab der dritten Klasse anbieten, heute auf den Weg ins Rathaus Schöneberg am John-F.-Kennedy-Platz. Dort wollen sie von 18 Uhr an zum Besten geben, was sie gelernt haben. Dabei dreht sich alles um die Botschaft des "Kleinen Prinzen". Das Sprachenfest wird vom Institut francais organisiert. sve

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar