Berlin : Aus den Bezirken: Fest für Flüchtlingskinder

Büchereien geschlossen

Charlottenburg. Vom 27. bis 29. Dezember bleiben nach Angaben des Bezirksamts vier Häuser der Stadtbibliothek geschlossen: die Musikbibliothek an der Platanenallee sowie die Büchereien Neuwestend, Halemweg und Goethestraße. CD

Förderverein Zionskirche

Mitte. Mit dem Ziel, der stark renovierungsbedürftigen Zionskirche in Mitte wieder zu altem Glanz zu verhelfen, hat sich ein Förderverein gegründet, der weitere Mitglieder und Spender sucht. Er will die Kirche wieder zu einem lebendigen Mittelpunkt des Viertels werden lassen. Interessenten können sich unter der Telefonnummer 44 92 191 melden. Wer sich ein Bild vom Zustand der Kirche machen will, kann das am Heiligen Abend tun. Um 16 Uhr findet ein Krippenspiel statt, um 23 Uhr ein Gottesdienst. tob

Fest für Flüchtlingskinder

Mitte. Einen Weihnachtsnachmittag für Flüchtlingskinder, die vom Bezirk betreut werden, veranstaltet das Bezirksamt heute Nachmittag im Soziokulturellen Zentrum JoJo in der Torstraße. tob

Neue Beschäftigungsagentur

Reinickendorf. Gemeinsam mit dem Arbeitsamt Nord hat das Bezirksamt eine regionale Beschäftigungsagentur gegründet. Sie soll das Angebot der "Hilfe zur Arbeit" verbessern. In den vergangenen zwei Jahren konnte nach Angaben von Stadtrat Frank Balzer (CDU) insgesamt 1140 Sozialhilfeempfängern eine Beschäftigung vermittelt werden. du-

Gutspark wird rekonstruiert

Spandau. Heute wird die letzte der insgesamt sieben im Zweiten Weltkrieg entstandenen Militärbaracken im Gutspark Neukladow abgerissen. Damit soll die Anlage in einen gartendenkmalgerechten Zustand versetzt und der historische Zusammmenhang des Gartenhausensembles wieder erlebbar gemacht werden. du-

Bezirk für Hundeauslaufgebiet

Spandau. Für eine leicht modifizierte Beibehaltung des Hundeauslaufgebietes im "Spandauer Stadtpark" hat sich das Bezirksamt bei der zuständigen Senatsverwaltung ausgesprochen. Lediglich die Gebiete um die Kuhlake und die beiden Waldspielplätze sollen ausgenommen werden. Die geplante Schließung sei keine Lösung, da es im Bezirk keine Alternativen gibt. du-

Neue Öffnungszeiten

Tempelhof-Schöneberg. Das Standesamt und das Wirtschaftsamt des Fusionsbezirks Tempelhof-Schöneberg haben ab 2. Januar 2001 einheitliche Sprechzeiten. Die beiden Dienststellen wird es bis auf weiteres geben. Zwar sollen die Tempelhofer Standesbeamten künftig ins Rathaus am John-F.-Kennedy-Platz ziehen, wann genau ist aber noch nicht klar. Anmeldungen für Eheschließungen werden montags und dienstags von 9 bis 12.30 Uhr und donnerstags von 14 bis 18 Uhr entgegengenommen. Man muss aber vorher einen Termin verabreden. Ab dem 27. Dezember gilt hier die einheitliche Nummer des gemeinsamen Bezirksamts: 7560. Geburten sollen vorerst in Tempelhof angemeldet werden, Sterbefälle in Schöneberg (Montag, Dienstag und Freitag 9 bis 13; Donnerstag 14 bis 18 Uhr). Das Wirtschaftsamt wird montags und dienstags von 9 bis 12 Uhr, donnerstags von 15 bis 18 Uhr geöffnet sein. tob

Nisblé ausgezeichnet

Wedding. Für seine Verdienste um das Virchow-Klinikum in Wedding ist Bezirksbürgermeister Hans Nisblé (SPD) gestern mit der Virchow-Medaille ausgezeichnet worden. Nisblé ist der erste Politiker, der die Ehrung erhielt. tob

Mediencafé für Jugendliche

Wilmersdorf. Der gemeinnützige Jugendhilfeträger "Together" eröffnet am morgigen Donnerstag um 11 Uhr ein Mediencafé im Jugendfreizeitheim "Anne Frank", Mecklenburgische Straße 15. Kinder und Jugendliche können kostenlos im Internet "surfen", außerdem gibt es Kurse und Workshops. Es handelt sich um das dritte Mediencafé des Vereins, der unter der Telefonnummer 32 67 89 28 erreichbar ist. CD

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben