Berlin : Aus den Bezirken: Kleingarten-Diskussion und andere Meldungen

andere Meldungen

Berlin. Zum Thema "Bezirksfusionen und ihre Auswirkungen auf das Kleingartenwesen" gibt es am heutigen Dienstag um 11 Uhr eine Podiumsdiskussion auf der Grünen Woche (Messegelände, Halle 9a). Veranstalter ist der Landesverband des Vereins "Gartenfreunde". CD

Doppelbezüge gespendet

Charlottenburg-Wilmersdorf. Der BVV-Fraktionsvorsitzende von Bündnis 90 / Die Grünen, Thomas Birk, hat Doppelbezüge in Höhe von 2520 Mark je zur Hälfte an das "Kiezbündnis Klausenerplatz" und den am Leon-Jessel-Platz tätigen Verein "Mieteinander im Kiez" gespendet. Birk hatte die Summe im Zuge der Bezirksfusion gegen seinen Willen erhalten; die gesetzliche Regelung sah vor, dass Fraktionsvorsitzende und BVV-Vorsteher von Oktober bis Dezember 2000 doppelte Bezüge bekommen, wenn sie die Ämter sowohl im alten als auch im gemeinsamen Bezirk innehatten. CD

Arbeitslosenberatung

Lichtenberg-Hohenschönhausen. Der Berliner Arbeitslosenverband hat nach der Schließung seines Arbeitslosenzentrums in der Gotlindestraße seine Beratung ins Rathaus an der Möllendorffstraße 6 verlagert. Erwerbslose können sich dort donnerstags in der Zeit von 16 bis 18 Uhr beraten lassen. Infos unter Tel: 55 17 33 82. bks

Bezirksamt stellt sich vor

Mitte. Das neue Bezirksamt mit seinem Bürgermeister und den Stadträten stellt sich in einer Podiumsdiskussion den Fragen der Bürger. Welche Perspektiven entwickeln die Dezernenten für den neuen Groß-Bezirk? Was ändert sich in den Strukturen der kommunalen Arbeit? Alle Stadträte haben für die Diskussion zugesagt, moderiert wird der Abend von Tagesspiegel-Redakteur Matthias Oloew. Los geht es am morgigen Mittwoch um 18 Uhr im BVV-Saal im Neuen Stadthaus, Parochialstraße 1-3. Anmeldungen nimmt die Volkshochschule City unter den Telefonnummen 28 52 89 14 und 28 52 89 11 entgegen. Tsp

Engholm in Weißensee

Pankow. Björn Engholm, Ex-Ministerpräsident, Ex-Kanzlerkandidat und Ex-SPD-Chef spricht heute Abend zur Eröffnung der Ausstellung des Grafikkünstlers Ekkehard Thieme im Brecht-Haus Weißensee in der Berliner Allee 185. Auf die Anfrage, was der Vorredner und Künstler gemein haben, gab das Bezirksamt keine Auskunft und verwies auf den Abend selbst, der um 20 Uhr beginnt. Zumindest eines aber dürfte Engholm mit dem 1999 in Flensburg verstorbenen Grafiker verbinden: die Nähe zum Meer. Thieme begann seine Laufbahn 1956 mit einem Stipendium, das ihn unter anderem an die Küste der Toskana führte. ot

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben