Berlin : Aus den Bezirken: Kreuzberger Öko-Bauernmarkt auf dem Hohenstaufenplatz

kört

Erntefest auf Zickenplatz

Kreuzberg. Der neue Kreuzberger Öko-Bauernmarkt auf dem Hohenstaufenplatz - Anwohnern als "Zickenplatz" bekannt - feiert heute von 12 bis 18 Uhr ein Erntefest mit Kinderprogramm und Musik. kört

Diskussion zu Schulschließung

Reinickendorf. Die drohende Auflösung der Greenwich-Grundschule im Märkischen Viertel ist das Thema einer Diskussionsveranstaltung, zu der die Gesamtelternvertretung für Mittwochabend ab 19 Uhr in die Turnhalle der Bildungsstätte an der Finsterwalder Straße bittet. Wie berichtet, erwägt der Bezirk, hier ab dem nächsten Schuljahr keine neuen Klassen mehr einzurichten und den Grundschulbetrieb zugunsten der Einrichtung einer neuen Hauptschule in den nächsten Jahren auslaufen zu lassen. Damit soll dem veränderten Bedarf im Bezirk entsprochen werden. Die Eltern befürchten dagegen einen Qualitätsverlust durch höhere Klassenfrequenzen in den übrigen Grundschulen des Märkischen Viertels. du-

Märchenabende für Frauen

Steglitz. Märchenabende für Frauen jeden Alters bietet die Ratswaage Lankwitz, Charlottenstraße 64, ab heute jeweils dienstags um 19 Uhr an. Barbara M. Mohafez erzählt bei Samowar und Kerzenschein von Hexen, Zauberern, wilden Abenteuern und der Liebe. Der Kostenbeitrag beträgt zwölf Mark. Die Anmeldung ist unter der Telefonnummer 817 81 13 möglich. kört

Hapel neuer CDU-Kreischef

Tempelhof / Schöneberg. Der neue Bezirksbürgermeister des künftigen Fusionsbezirks Tempelhof-Schöneberg, Dieter Hapel, wird auch Chef des fusionierten CDU-Kreisverbandes. Hapel setzte sich auf dem Fusionsparteitag beider Kreisverbände gegen seinen Gegenkandidaten Gerhard Lawrentz durch, der im neuen Bezirksamt den Posten des Baustadtrats und des stellvertretenden Bürgermeisters übernimmt. Hapel ist zurzeit Bezirksamtschef und war bislang CDU-Kreischef in Tempelhof, Lawrentz saß an der Spitze der Partei in Schöneberg. tob

Ausstellung über Umweltpreis

Zehlendorf. Bis zum 20. Oktober sind im Foyer des Rathauses Zehlendorf, Kirchstraße 1-3, die prämierten Arbeiten des Umweltpreises der Bezirksverordnetenversammlung zu sehen. Ergänzend werden die Ergebnisse der ökologischen Umgestaltung der Mühlenau-Grundschule vorgestellt. Die Schüler hatten Strom, Heizung, Wasser und Abfälle unter die Lupe genommen und viele Möglichkeiten gefunden, Umweltschutz ganz praktisch in der eigenen Schule umzusetzen. kört

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben