Berlin : Aus den Bezirken: Kultur-Diskussion und weitere Meldungen

weitere Meldungen

Charlottenburg-Wilmersdorf. Unter dem Titel "Friedrich und der Friede - Konflikt zwischen Museen und Schlössern" lädt Bezirksbürgermeister Andreas Statzkowski (CDU) für den morgigen Dienstag zur Diskussion ein (19 Uhr im Theater Coupé, Hohenzollerndamm 174 / 177). Es geht um die geplante Verlagerung der "Galerie der Romantik" mit drei Hauptwerken von Caspar David Friedrich aus dem Schloss Charlottenburg in die Nationalgalerie. Statzkowski lehnt dies als "Kulturabbau" im Bezirk ab. Zum Gespräch eingeladen hat er den Kultursenator, den Leiter der Stiftung Preußischer Schlösser und Gärten, den Präsidenten der Stiftung Preußischer Kulturbesitz sowie Kulturpolitiker von CDU, SPD und Grünen. CD

Heizkostenzuschuss

Lichtenberg-Hohenschönhausen. Anträge auf Heizkostenzuschuss sind ab sofort im Wohnungsamt in der Möllendorffstraße 53 erhältlich. Geöffnet ist montags bis donnerstags von 9 bis 18 Uhr, freitags bis 12 Uhr. Formulare gibt es auch in den Bürgerämtern in der Egon-Erwin-Kisch-Straße 106 und Möllendorffstraße 5. Öffnungszeiten: Montags und dienstags von 9 bis 15 Uhr, donnerstags von 10 bis 18 Uhr, freitags von 9 bis 14 Uhr. bks

Planwerk Westraum

Reinickendorf. Eine Ausstellung über das Planwerk Westraum der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung ist im Rathaus am Eichborndamm zu sehen. Bis zum 9. Februar können interessierte Bürger sich dort während der Dienstzeiten über die stadtplanerischen Gedankenansätze informieren. Danach wird die Ausstellung im Spandauer Rathaus gezeigt. du-

Hilfsgüter angekommen

Steglitz-Zehlendorf. Der 11. Hilfsgütertransport des Zehlendorfer Städtepartnerschaftsvereines ist sicher im ukrainischen Partnerbezirk Charkow-Ordshonikidse angekommen. Ausgeliefert wurde OP-Bekleidung, Handtücher, Bettwäsche und medizinische Hilfsmittel für das städtische Krankenhaus Ordshonikidse. Die Zustände in dem Krankenhaus sind schlecht, Medikamente Mangelware.

Der Verein bittet dringend um Spenden für zwei schwer an Leukämie erkrankte Kinder, die ohne die rund 6000 Mark teuren Medikamente keine Überlebenschance haben. Spenden können auf das Vereinskonto bei der Berliner Sparkasse, BLZ 100 500 00, Kontonummer 101 000 44 05 unter dem Stichwort "Dimitri und Nicolai" überwiesen werden. kört

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar