Berlin : Aus den Bezirken: Meldestelle umgezogen und weitere Meldungen

weitere Meldungen

Charlottenburg-Wilmersdorf. Die Meldestelle 26 eröffnet am morgigen Mittwoch im neuen Bürgeramt am Hohenzollerndamm 177. Der bisherige Standort an der Rudolstädter Straße wurde aufgegeben. CD

Erste Dahlemer Spielzeugbörse

Dahlem. Auf der ersten "Dahlemer Spielzeugbörse" am 9. Juni im Hausgarten Faradayweg 15 können Besucher von 10 bis 14 Uhr gespendete Spiel- und Sportgeräte erwerben sowie die Modenschau "Kinder natürlich" sehen. Für den Erlös will die Kita der Evangelischen Gemeinde Dahlem ein neues Klettergerüst anschaffen. Spielzeugspender können sich unter 831 21 12 melden. kört

Mexikaner singen Verdi

Schöneberg. Der mexikanische Chor Coro de la Escuela Estatal de Musica de San Luis Potosi ist heute um 20 Uhr im Großen Saal der Philharmonie zu Gast. Gemeinsam mit dem Sinfonie Orchester Schöneberg (SOS) führt er Guiseppe Verdis Messa da Requiem auf. Der mexikanische Chor besucht den SOS, der im vergangenen Jahr in Mexiko war. Am Donnerstag, dem 7. Juni, um 16 Uhr ist er zudem mit einem A-Capella-Konzert auf der Bundesgartenschau in Potsdam zu hören. tob

Alice im Pallast

Schöneberg. Im Jugendzentrum "Pallast" in der Pallasstraße 35 hat am Donnerstag, dem 7. Juni, um 18 Uhr eine Bearbeitung von "Alice im Wunderland" Premiere. Aufgeführt wird sie von Kindern und Jugendlichen der Theaterwerkstatt "Rampa". Weitere Aufführungen finden am Freitag, dem 8., und am Sonnabend, dem 9. Juni, um 18 beziehungsweise um 12 Uhr statt. tob

Beratung zur Weiterbildung

Steglitz. Jeden vierten Donnerstag im Monat von 14 bis 16 Uhr informieren Mitarbeiter von "Lift" im Alten Rathaus, Schloßstraße 37, Raum 303, über berufliche Weiterbildungsangebote. Anmeldungen sind nicht nötig. kört

Straßenbahn zur "Bernauer"

Wedding. Informationen über die geplante Straßenbahnverbindung von der Eberswalder Straße über die Bernauer Straße bis zum Nordbahnhof in Mitte gibt es auf einer Veranstaltung des Verkehrsforums am morgigen Mittwoch ab 18 Uhr im Gemeindehaus Frieden und Himmelfahrt, Wolliner Straße 25. Die Pläne werden von einem Referenten der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung vorgestellt. Um die Lage der Gleise hatte es langen Streit gegeben. tob

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben