Berlin : Aus den Bezirken: Museum bittet um Mithilfe und weitere Meldungen

weitere Meldungen

Charlottenburg. Für eine Ausstellung und ein Buch über die Gegend rund um den Lietzensee sucht das Heimatmuseum, Schloßstraße 55, Erinnerungsstücke wie Fotos oder Dokumente. Die Schau ist für den Herbst geplant. Zu den Themen gehören der See und der Park, die Häuser, prominente Bewohner, die Schule und das Gericht sowie die Nazizeit. Wer das Museum unterstützen möchte, kann sich telefonisch unter 9029 13 201 an Leiterin Birgit Jochens wenden. CD

Ideen für United Space Parade

Marzahn. Die Vorbereitungen für die dritte "United Space Parade" haben begonnen. Das Spektakel steht unter dem Motto: "Her mit der Zukunft - ein Fest der Nationen". Am 22. September werden Weltraumbesatzungen, futuristische Wagen und kostümierte Jugendliche einige Straßen bevölkern. Der Veranstalter "Kids & Co" sucht Ideen für den "United Space 2001 Wettbewerb". Eingereicht werden können Bilder, Modelle und Plastiken, aber auch Kompositionen oder Geschichten und Gedichte, die sich mit dem Lebensgefühl im neuen Jahrtausend auseinander setzen. Abgabetermin ist der 13. Juli im "Pappelhof", Murtzaner Ring 70-72. Weitere Informationen unter Telefon 54 37 68 12. bey

Geschichte eines Kiezes

Mitte. Eine Ausstellung zur Geschichte des Sanierungsgebietes Rosenthaler Vorstadt wird heute um 17 Uhr in der Betroffenenvertretung Strelitzer Straße 4 eröffnet. Zu der Ausstellung haben viele Bewohner der Gegend beigetragen. Informationen unter Telefon: 448 41 64 tob

Größtes Solarkraftwerk

Spandau. Berlins größte Solarstromanlage ist am Mittwoch in Betrieb genommen worden. Das auf Initiative der Berliner Solarkampagne entstandene Kraftwerk auf dem Dach einer Lagerhalle kann den jährlichen Energiebedarf von 160 Personen decken, wie die Kampagne mitteilte. Die Anlage, die am Freitag ab 15 Uhr an der Straße Freiheit 14a im Rahmen eines "Tages der offenen Tür" besichtigt werden kann, soll den Kohlendioxidausstoß in der Hauptstadt um rund 3000 Tonnen verringern. Derzeit befinden sich rund 3000 Solaranlagen auf den Dächern der Spreemetropole, darunter auf zahlreichen Bauten der Bundesregierung. Die Berliner Solarkampagne (www.berlin-solar.de), an der unter anderem der Bund für Umwelt- und Naturschutz Deutschland BUND mitwirkt, will diese Zahl mit Hilfe der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung kurzfristig verdoppeln. ddp

Bürgersprechstunde

Tempelhof-Schöneberg. Die Stadträtin für Gesundheit und Bürgerdienste, Elisabeth Ziemer (Grüne), hat ihre Sprechstunde im Gesundheitsamt an der Rathausstraße 27 auf Mittwoch, den 13. Juni, von 15 bis 17 Uhr verschoben. Anmeldung unter Telefon 7560 8351. tob

Flohmarkt auf Schulhof

Wilmersdorf. Die Marie-Curie-Oberschule (Eingang Mainzer Straße) veranstaltet am kommenden Sonnabend von 11 bis 15 Uhr einen Trödelmarkt auf ihrem Schulhof. CD

Kurse im Mädchentreff

Wilmersdorf. Der Mädchentreff Kranzer Straße 1 hat freie Plätze in kostenlosen neuen Kursen. Um Modedesign geht es donnerstags von 15 bis 19 Uhr (ab 14 Jahre), Street- und Jazzdance gibt es mittwochs von 16 bis 18 Uhr (ab zehn Jahre). Ein Theaterstück "Hexen, Feen und wilde Frauen" üben Mädchen ab elf Jahre freitags von 15 bis 17 Uhr ein, um es bei Festen der Jugendförderung aufzuführen. "Risikokochen", bei dem Mahlzeiten aus mitgebrachten Zutaten entstehen, findet donnerstags von 15 bis 17 Uhr statt (ab zehn Jahre). Anmeldung unter Telefon: 9029 22 534. CD

0 Kommentare

Neuester Kommentar