Berlin : Aus den Bezirken: Schulen stellen sich vor

Berlin.

Berlin. Den heutigen Sonnabend nutzen wieder Schulen, um sich Familien vorzustellen. Das musikbetonte Carl-Philipp-Emanuel-Bach-Gymnasium mit Internatsplätzen in Mitte, Rheinsberger Straße 4-5, bietet von 10 bis 16 Uhr Gelegenheit, am Probeunterricht durch Instrumentallehrer der Berliner Musikhochschulen teilzunehmen. Die Schule beginnt mit der 6. Klasse. Bereits ab Klasse 5 kann man das Herder-Gymnasium in Lichtenberg, Paul-Junius-Straße 69, besuchen. Hier dauert der Tag der offenen Tür von 10 bis 13 Uhr. Es bietet einen bilingualen Zug Deutsch-Russisch und Deutsch-Englisch. Auch an den Grundschulen gibt es Tage der offenen Tür. Für die neue Evangelische Schule in Mitte, Rochstraße 7, ist dies heute von 10 bis 13 Uhr. In der Karlshorster Lew-Tolstoi-Grundschule (Römerweg 120, Staatliche Europaschule Russisch / Deutsch) kann man sich heute von 10 bis 12 Uhr umsehen. sve

Essen für einen guten Zweck

Charlottenburg. Am Sonnabend gibt es von 11 bis 21 Uhr im Neuen Kranzler-Eck am Kurfürstendamm einen Aktionstag zur Unterstützung des Vereins "Berliner Tafel". Schirmherr ist der Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit. Auf dem Gelände werden zehn Tafeln für je 15 Personen aufgebaut. Durch den Kauf eines Essensgutscheins über 20 Mark unterstützen die Bürger die Arbeit des gemeinnützigen Vereins. Mit dem Gutschein können sie an einem Essen mit Prominenten und Künstlerinnen als "Tischpaten" teilnehmen. Zu den Prominenten gehören Renate Künast und die Sängerin Wencke Myhre. 500 Essen stellten Restaurants und Hotels zur Verfügung. Zudem gibt es Musik und Stände, die über die "Berliner Tafel" informieren. tabu

0 Kommentare

Neuester Kommentar