Berlin : Aus den Bezirken: Tennisspielen im Volkspark

kört

Friedrichshain. Das Friedrichshain-Kreuzberger Sportamt bietet dienstags und sonntags freie Nutzungszeiten für die Tennisplätze im Volkspark Friedrichshain an. Anmeldungen sind unter der Funk-Nummer 0170-634 20 80 möglich. kört

Zeltplatz-Erinnerungen

Köpenick. Die Geschichte des 1913 gegründeten Zeltplatzes "Kuhle Wampe" präsentiert das Heimatmuseum. Der Platz am südlichen Ufer des Großen Müggelsees gehört zu den ältesten Zeltkolonien Deutschlands. Unter dem Titel "Wir waren alles einfache Leute" werden Fotos und Dokumente gezeigt. Öffnungszeiten: dienstags und mittwochs von 10 bis 16 Uhr, donnerstags bis 18 Uhr und sonnabends von 14 bis 18 Uhr; Eintritt frei. Führungen können unter 65 84 33 51 vereinbart werden. bey

Südsternkirche schließt

Kreuzberg. Die Südsternkirche am Südstern schließt ab 20. Mai für etwa vier Monate, weil die aus den Nachkriegsjahren stammende Heizung für rund eine Million Mark ersetzt wird. Nur wenige Nebenräume bleiben zugänglich. Die sonntäglichen Gottesdienste der freikirchlichen Gemeinde des Chrsitlichen Zentrums Berlin sowie ihrer afrikanischen Tochtergemeinde um 12 und um 15 Uhr werden während dieser Zeit in der benachbarten katholischen St. Johannes-Basilika in der Lilienthalstraße abgehalten. Die Zusammenarbeit beider Kirchen hat Tradition: Vor vier Jahren feierten sie gemeinsam ihr hundertjähriges Bestehen mit der "Kreuzberger Ökumene". Aus Anlass von deren zehnjährigem Bestehen predigt Bischof Wolfgang Huber am 24. Mai um 15 Uhr in der St. Marien-Liebfrauenkirche, Wrangelstraße 50. kört

Markt wird vorverlegt

Marienfelde. Der Wochenmarkt am Tirschenreuther Ring in Marienfelde wird wegen des Feiertages Christi Himmelfahrt von Donnerstag, dem 24. Mai, auf Mittwoch, dem 23. Mai, vorverlegt. tob

CDU für Privatisierungen

Neukölln. Der CDU-Kreisverband fordert ein grundsätzliches Nachdenken über Verkauf oder den privaten Betrieb sozialer und kultureller Einrichtungen, wie etwa die Galerie am Körnerpark, Seniorenwohnheime oder das Gemeinschaftshaus in der Gropiusstadt. Dies sagte gestern der CDU-Kreisvorsitzende und Wirtschaftssenator Wolfgang Branoner. Sein Vize und Finanzstadtrat Michel Freiberg äußerten sich damit erstmals offiziell zum Inhalt eines CDU-internen Positionspapiers, das bereits seit Wochen Diskussionen im Bezirk erregt. In BVV und Bezirksamt war bisher lediglich um den Verkauf oder privaten Betrieb des Landschulheimes am Sandwerder und des Jugendheims Ella Kay diskutiert worden. Laut Freiberg geht es der CDU um eine langfristige Diskussion, nicht um konkrete Schritte. Ziel sei, Handlungsspielräume für die Bezirkspolitik unter dem Druck der Haushaltskürzungen zu gewinnen. ot

Büro für Behindertenbeirat

Pankow. Der Behindertenbeirat ist jetzt über die neu eingerichteten Geschäftsstelle in der Darßer Straße 203, 13088 Berlin, Raum 223 zu erreichen. Weitere Informationen: Telefon 96 79 45 09. CD

Kinder gingen auf die Straße

Reinickendorf. Unter dem Motto "Lebensraum Straße auch für Kinder" starteten rund 300 Kinder mit ihren Eltern und Erziehern gestern zum Aktionsmarsch durch die Residenzstraße. Die von Tagesstätten zum fünften Mal organisierte Demonstration machte darauf aufmerksam, dass im Einzugsbereich mehr als 2000 Kinder wohnen, deren Lebensraum durch die Hauptverkehrsachse beeinträchtigt wird. Der Marsch führte 30 Uhr vom Kolpingplatz zum Franz-Naumann-Platz. du-

Schreiben für die Schublade

Steglitz. Bei einer Schreibwerkstatt für junge Frauen vom 29. Mai bis zum 10. Juli können Gedichte, Kurzgeschichten, Briefe oder andere Texte vorgetragen werden. Auch Handwerkszeug und Literaturempehlungen werden vermittelt. Ort des Kurses ist die Villa Folke Bernadotte, Jungfernstieg 19. Weitere Informationen sind unter der Telefonnummer 63 21 25 64 erhältlich. kört

Rheingauer Weinbrunnen

Wilmersdorf. Auf dem Rüdesheimer Platz wird am Donnerstag um 18.30 Uhr der diesjährige "Rheingauer Weinbrunnen" eröffnet. Drei Weingüter aus dem Partnerlandkreis Rheingau-Taunus präsentieren ihre Produkte und laden dazu ein, mehr als 30 Wein- und Sektsorten zu probieren. Die Aktion läuft bis zum 9. September, Beginn ist täglich um 16 Uhr. CD

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben