Berlin : Aus den Bezirken

sve

"Give peace a chance"

Mitte. Zu einem langen Projekttag lädt morgen das John-Lennon-Gymnasium. Unter dem Motto "Give peace a chance" wollen sich Schüler und Lehrer mit den "aktuellen weltpolitischen Ereignissen" auseinander setzen. Am Nachmittag werden der Europaabgeordnete Wolfgang Ullmann sowie Vertreter des Auswärtigen Amtes, der Israelischen Botschaft und der Bundeswehr sowie der Berliner Datenschutzbeauftragte in die Schule kommen. Um 19 Uhr beginnt die öffentliche Podiumsdiskussion "Der Terror und die Folgen - Innere Sicherheit oder multikulturelle Gesellschaft". Dazu wurden die Bundestagsabgeordnete Petra Pau, ein Konfliktforscher der FU, eine Mitarbeiterin des Jüdischen Museums und Inneminister Otto Schily eingeladen (Zehdenicker Straße 17). sve

Ausstellung rund um Potter

Köpenick. "Wenn wir zaubern könnten wie Harry Potter", heißt eine Ausstellung der Hauptmann-von-Köpenick-Grundschule in der Flurgalerie, Freiheit 15. Bis zum 7. Dezember zeigen Kinder, was sie herzaubern würden, um ihre Schule zu verschönern: Tennisplätze, eine Rutsche, mehr Computer für die Medienecke, saubere Klassenräume und neue Fenster (Montag bis Donnerstag 8 bis 16 Uhr, Freitag bis 14 Uhr). sve

Ökumenischer Gottesdienst

Mitte. Die Katholiken und die Protestanten können den Totensonntag in Berlin gemeinsam begehen. Beide Kirchen haben für Sonntag um 14 Uhr einen Ökumenischen Gottesdienst im Berliner Dom angesetzt, in dem es auch um den 150. Geburtstag der Berliner Feuerwehr geht, wie eine Sprecherin der Evangelischen Landeskirche am Freitag sagte. Für die Protestanten predigt Bischof Wolfgang Huber, für die Katholiken Weihbischof Wolfgang Weider. dpa

Toilettenhäuschen als Infobox

Friedrichshagen. Das denkmalgeschützte Toilettenhäuschen auf dem Marktplatz an der Bölschestraße dient künftig nicht nur der Befriedigung "dringender Bedürfnisse": In einem Teil des sanierten Gebäudes öffnete jetzt eine Touristikinformation. Mitarbeiter des Tourismusvereins Köpenick-Treptow vermitteln dort Unterkünfte, geben Veranstaltungs- sowie Wandertipps und nehmen Buchungen für Stadtführungen und Bus-Tagesfahrten entgegen. Es ist mittlerweile der dritte Info-Point des Vereins in der Region. In der Köpenicker Altstadt und im Regionalbahnhof Schöneweide befinden sich die anderen beiden. bey

0 Kommentare

Neuester Kommentar