Berlin : Aus den Bezirken

Charlottenburg-Wilmersdorf

Bürgersprechstunde

Charlottenburg-Wilmersdorf . Familienstadtrat Reinhard Naumann (SPD) lädt am 5. Februar, 16 bis 17.30 Uhr, zu einer Sprechstunde ein (Raum 1005 im Rathaus Wilmersdorf am Fehrbelliner Platz 4). Anmeldung unter Telefon: 9029 15 001. CD

Zeitzeugen gesucht

Schöneberg . Das Schöneberg-Museum sucht Zeitzeugen, die über Zwangsarbeit im Bezirk zwischen 1938 und 1945 berichten können. Zwangsarbeiter hätten nicht nur in Fabriken und Firmen gearbeitet, sondern auch in Privathaushalten. Wer sich an Beobachtungen oder Begegnungen erinnern kann, wird gebeten, sich beim Museum, Hauptstraße 40/42, zu melden. Telefon 7560-6214 oder -6163. ot

Neues Bürgerbüro

Tempelhof . Ein neues Bürgerbüro eröffnet am Freitag, den 1. Februar, in der Briesingstraße 6. Dort wird auch die bisher am Lichtenrader Damm gelegene Meldestelle 47 untergebracht. In Lichtenrade werden Behördengänge damit wesentlich kürzer. In dem neuen Büro können alle Anliegen erledigt werden, für die bisher die Rathäuser Tempelhof und Schöneberg aufgesucht werden mussten. Infos unter 7560 2688. ot

Gymnasien stellen sich vor

Tiergarten/Mariendorf. Morgen gibt es Zeugnisse, aber heute wollen zwei Gymnasien nochmal zeigen, was in ihnen steckt: Die Menzel-Oberschule, Altonaer Straße 26, lädt von 15.30 bis 20 Uhr ein und stellt zwei Besonderheiten vor. Dies sind der deutsch-englische Zug sowie der Aufbauzug für Realschüler. Für den deutsch-englischen Zug muss man sich vom 20. Februar bis 1. März anmelden, für die anderen Züge vom 11. bis 22. März. Diese Anmeldefristen gelten auch für die Eckener-Oberschule. Wer hier schon in der fünften Klasse beginnen will (altsprachlich), muss die frühere Anmeldefrist beachten. Infos heute 16.30 bis 19 Uhr, Kaiserstraße 17-21 in Mariendorf. sve

0 Kommentare

Neuester Kommentar