Berlin : Aus der Tiefe des Weltraums kein Bild

NAME

In fünf Schaufenstern wirbt Werner Winkelmann für seine Produkte: Fast 500 Zeitschriften, 52 Zeitungen, insgesamt 1800 Titel. Der Press Point in der Bregenzer Straße liegt am Olivaer Platz nahe dem Kurfüstendamm. Das Lauf- und Stammpublikum ähnelt ein wenig dem Umfeld mit Parkgrün, Rosenrabatten und repräsentativen Wohnhäusern – gutbürgerlich. Dem hat sich der Chef mit seiner freundlich-verbindlichen Art, die Produkte anzubieten, angepasst. Werner Winkelmann kommt aus der Werbebranche, betrieb eine Hotelpension in der Nähe und wohnt selbst in dieser Gegend. Der Mangel an aktuellem Druckwerk rund um den Olivaer Platz ärgerte ihn so sehr, dass er erst einen kleinen Laden und dann dieses große Geschäft mit 90 Quadrat- und 99 Regalmetern Präsentationsfläche eröffnete. In zehn Sprachen teilt er seinen Kunden mit, dass Zeitungen und Zeitschriften, die nicht vorrätig sind, auf der Stelle bestellt werden – kleine Mühe, große Wirkung. Mit diesem Service gewinnt der Laden immer mehr Kunden.

Tippen war Trumpf in den letzten Tagen – bei der Oddset-Wette und bei unserer Tagesspiegel-Box, in der sich die Tippscheine stapeln. „Klar, dass Deutschland gewinnt“, sagen die meisten. Andere sind vorsichtiger: „Na, denken Sie doch mal an Frankreich! Ich tippe 1 : 1“, sagt eine Dame aus Österreich, die ihr Interesse mit dem Fußballsachverstand ihrer Schwester teilt. „Wir sind ja leider nicht dabei“, sagt die Wienerin und meint damit die österreichische Nationalmannschaft.

Sieg-Tipps für Kamerun sind bei Oddset und in der Tagesspiegel-Box die Ausnahme, aber: „Wer auf den Außenseiter schwor, hatte eine hohe Quote im Auge und eine Sensation im Sinn“, sagt der Tagesspiegel-Promotion-Mann Thilo Maußer, der jeden Tag mit der Tipp-Box vor den ausgewählten Zeitungsgeschäften steht und drei Tippern mit einer schicken Uhr Glück bringt.

Beim Fußball ist ja alles möglich: Das extra zur WM in einem Schaufenster aufgestellte Fernsehgerät modernster Bauart weigert sich, das Spiel zu übertragen. Fachleute kommen mit Messgeräten, gucken ratlos und sagen nur ein Wort: „ZDF-Funkloch“. Aus der Tiefe des Weltraums kein Bild, kein Ton – stummer Protest gegen dieses mühselige Deutschland-Spiel? Lo.

Weitere Informationen zum WM-Gewinnspiel gibt es im Internet unter der Adresse www.tagesspiegel.de .

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben