AUSFLUGS-TIPPS : AUSFLUGS-TIPPS

Eine Auswahl fürs Wochenende

IN BERLIN



Zum Kaffee nach Kladow.

Jetzt gibt es in der Villa Luise, mitten im Gutspark Kladow, auch ein Café, das immer am Wochenende für Ausflügler geöffnet hat. Am Sonntag, 9. Mai, wird es um 15 Uhr eröffnet – zusammen mit einer Ausstellung, die Kunst aus dem Besitz der Sozialen Künstlerförderung zeigt. Die Havel gibt’s dabei gleich zweifach zu besichtigen: auf Bildern mit dem Titel „Havel-Werke“ und beim Blick aus den Fenstern oder vom Balkon der alten Villa – ein wundervolles Panorama. Das Gutshaus-Ensemble soll in Zusammenarbeit von Bezirk und privaten Unterstützern Stück für Stück restauriert werden. Der Erlös der aktuellen Veranstaltung soll helfen, die hohen Fenster im Theatersaal originalgetreu wiederherzustellen. Villa Luise, Neukladower Allee 12, Kladow.

Poesie im Osten. Einige nennen sie etwas großspurig „Ku’damm des Ostens“: die Bölschestraße in Friedrichshagen. Zumindest an diesem Wochenende könnte der Vergleich fast hinkommen – beim „20. Fest auf der Bölsche“. Auf 1,2 Kilometern werden 250 Marktstände aufgebaut und auf einer großen Bühne auf dem Marktplatz gibt es Blasmusik, Streetdance, Irish Folk, Jazz, eine Modenschau und „Ostpoesie“ von Suse Jank & Band. Dazu Fahrradartistik und ein Feuerwerk über dem Müggelsee. Sonnabend geht das Fest von 10–22 Uhr, Sonntag von 11.15 Uhr bis 20 Uhr, Eintritt frei, Infos unter www.friedrichshagen.net.

IN BRANDENBURG

Dampf und Feuer. Große und winzige Maschinen stehen im Mittelpunkt des 11. Märkischen Dampfspektakels am Wochenende von 10 bis 17 Uhr im Ziegeleipark Mildenberg zwischen Zehdenick und Gransee. Unter dem Motto „Feuer, Fun & Funkenflug“ zeigen Sammler ihre Prunkstücke. Viele Dampfrösser laden zum Mitfahren ein. Infos unter Tel. 03307/302 546

Theater und Fabelwesen. Die Neuhardenberg-Nacht bietet am Sonnabend ab 19.30 Uhr Kultur unter freiem Himmel. Etwa von der „Compagnie Plasticiens Volants“ aus Südfrankreich, die den Himmel über dem Schloss mit bunten Fabelwesen zum Leuchten bringen will. Die Open-Air-Gastronomie öffnet um 18 Uhr. Eintritt frei. Informationen unter www.schlossneuhardenberg.de

Zischen und Pfeifen. Die Museumseisenbahn „Pollo“ bei Pritzwalk in der Prignitz erinnert an diesem und am kommenden Wochenende an die alte Dampflokzeit. Eine Schlepptenderlok aus dem Jahr 1939, die sonst auf Rügen verkehrt, zieht im Zwei-Stunden-Takt ab 10 Uhr Personenwagen auf der neun Kilometer langen Strecke von Mesendorf nach Lindenberg und zurück. Das Eisenbahnmuseum Lindenberg zeigt seine Schätze. Informationen unter www.pollo.de.

Dampfer und Kutter. Rheinsberg feiert am Sonnabend und Sonntag von 10 bis 23 Uhr das 14. Hafenfest. Geboten werden Kutterrudern, Bootskorso, eine Piraten-Pappbootregatta, Dampferfahrten und Unterhaltungsprogramme. Auskünfte unter Tel. 033 931/3 80 36,

www.tourist-information-rheinsberg.de

Ruhe und Schönheit. Das bis zum vergangenen Herbst restaurierte Stibadium

im Paradiesgarten im Park Sanssouci kann am Sonntag mit einer Führung (10.30 Uhr) besichtigt werden. Das Gebäude wurde im Jahr 1844 fertig und diente dem König als Ort der Entspannung. Treffpunkt ist die Kasse am Orangerieschloss. Anmeldung unter

Tel. 0331/96 94 200. dma/lei/Ste.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben