AUSFLUGSTIPPS : AUSFLUGSTIPPS

In Gartz futtern die Kraniche, in Klaistow liegen die fettesten Kürbisse.

Rosen riechen.

Die Rosenschau in Forst an der Neiße schließt am Wochenende ihre Tore, durch die seit Mitte Juni 175 000 Besucher geschritten sind. Sonnabend und Sonntag kostet der Eintritt nur fünf Euro. www.rosengarten-forst.de

Kraniche schauen. Die Kleinstadt Gartz im äußersten Nordosten Brandenburgs steht im Mittelpunkt der Kranichwoche im Nationalpark Unteres Odertal. Bis zum 6. Oktober finden täglich um 11 Uhr und an den Wochenenden auch um 15.30 Uhr Kanutouren zu den Fress- und Schlafplätzen der Vögel statt. Außerdem beginnen um 17 Uhr Exkursionen zu Fuß an den Oderdeich, während ab 17.30 Uhr der Kirchturm für Beobachtungen des Vogeleinflugs geöffnet wird. Das Info-Zelt am Café „Zum Mühlenteich“ am Ortseingang ist jeden Tag von 10 bis 17 Uhr besetzt. Tel. 033 32 /

255 010, www.unteres-odertal.de

Hirsche hören. Eine Exkursion zur Rotwildbrunft auf dem ehemaligen Militärgelände bei Jüterbog beginnt am Sonnabend um 17 Uhr in Neuheim, am Ortsausgang Richtung Grünau. Ein Fachmann von der Oberförsterei führt die Gäste zu Beobachtungsplätzen von Hirschen, die durch ihr Röhren auf sich aufmerksam machen. Warme Kleidung und ein Sitzkissen werden für die zweieinhalbstündige Tour empfohlen. Telefon 0331 / 740 9322, www.stiftung-nlb.de

Bilder schauen. Zu einer szenischen Führung durch die Bildergalerie im Park Sanssouci lädt die Schlösserstiftung am Sonntag um 11 Uhr ein. Erklärt werden die Herkunft der wertvollen Materialien für den Bau der Anlage vor 250 Jahren und natürlich die kostbarsten Stücke in der Sammlung. Treffpunkt ist das Besucherzentrum an der Historischen Mühle. Anmeldung unter Telefon

0331 / 969 4200, www.spsg.de

Motor bestaunen. Das Sender- und Funktechnikmuseum auf dem Funkerberg in Königs Wusterhausen setzt am Sonntag um 14 Uhr den 1000-PS-Dieselmotor aus dem Jahre 1935 in Gang. Besucher erleben dann das letzte noch funktionierende Exemplar dieser Größe. Telefon 03375 / 294 755, www.funkerberg.de

Kürbisse wiegen. Auf dem Erlebnishof Klaistow, südwestlich Berlins, wird am Sonntag ab 13.30 Uhr der schwerste Kürbis der Region gesucht. In die engere Auswahl kommen nur Exemplare mit mindestens 50 Kilogramm Gewicht. Die Kürbisausstellung und alle gastronomischen Angebote sind geöffnet. Telefon 033 206 /61070, www.buschmann-winkelmann.de Ste.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben