Berlin : Ausgediente Christbäume und Böller-Müll

hg

Vor zwei Wochen standen sie noch im Lichterglanz, jetzt haben sie ausgedient. Rund 400 000 Weihnachtsbäume fliegen derzeit aus den Berliner Haushalten. Und so stolpert man alle Jahre wieder über die abgetakelten Bäume auf den Gehsteigen. "Terminunabhängige Weihnachtsbaum-Einsammlung" lautet der unentgeltliche Service der BSR, der es den Berlinern ermöglicht, sich ganz individuell von ihrem Bäumchen zu trennen. Die ganz Coolen haben ihn bereits nach den Feiertagen aus der Wohnung verbannt, die Traditionsbewussten warteten bis zum 6. Januar. Bis zum 25. Januar noch sind die Männer von der BSR zum Einsammeln unterwegs. Die Bäume sollten abgeschmückt und einen halben Meter von der Bordsteinkante abgelegt werden, damit die BSR die Weihnachtspracht in ihre Pressmüll- und Ladekranfahrzeuge befördern kann. Die gehäckselten Bäume werden schließlich in Kompostieranlagen recycelt.

Der Böller-Müll, der nicht minder die Straßen ziert, wird in Sonderschichten der BSR sukzessive bewältigt. Erst die City-Bereiche, dann die Seitenstraßen, zuletzt die Randbezirke. Mit einer Einschränkung: Der Winterdienst hat Priorität.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben