Berlin : Aushilfskraft Mutter?

-

Das Interview mit Frau Volkholz lässt aufhorchen: „Beim Lesetraining etwa könnten häufiger Mütter hinzugezogen werden.“ Wieso die Mütter? Sind die Väter Analphabeten, oder werden Mütter jetzt „dienstverpflichtet“, oder ist das das Rollenverständnis von Frau Volkholz? Weiß sie, dass z.B. im Wedding ein Drittel der Kinder deutscher Herkunft über verheerende Deutschkenntnisse verfügen, viele Kinder ausländischer Herkunft ebenso. Und da sollen die Mütter dieser Kinder zum Lesetraining hinzugezogen werden? Dazu müssen Eltern erst mal selbst gut Deutsch sprechen, lesen und schreiben können. Unsere Schulen haben schon bei vielen von ihnen versagt.   Nicht umsonst gibt es als Soforthilfe die Initiative „Senioren für Junioren Lebenserfahrung in die Schulen“, um Kinder bei den Hausaufgaben zu unterstützen, natürlich auch beim Lesen. S. Uken, per E-Mail

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben