Berlin : Ausländische Sünder können Milde erwarten

-

Viel Geduld bringt die Polizei für Autos mit ausländischen Kennzeichen auf, die am Straßenrand abgestellt wurden. Bis zu einem Jahr dauert es, ehe die Polizei es abschleppen lässt. Erst muss geprüft werden, ob der Wagen zugelassen ist und wem er gehört. Bis die angeschriebenen Länder antworten, können Monate vergehen – besonders die Italiener lassen sich viel Zeit.

Strafzettel an Touristenautos aus dem Ausland landen meist im Müll. Kein Falschparker, kein Temposünder zahlt die Strafe freiwillig, wenn er ein Knöllchen unter dem Scheibenwischer findet. Ein Abkommen über gegenseitige Amtshilfe hat Deutschland bisher nur mit wenigen Ländern, beispielsweise mit Österreich, getroffen. Zudem werden in diesen Ländern nur Bußgelder eingetrieben. Alle Ordnungswidrigkeiten, die mit maximal 35 Euro geahndet werden, bleiben ungesühnt – der Verwaltungsaufwand wäre zu hoch und zu teuer, heißt es von der Bußgeldstelle der Polizei. weso

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben