Ausreißer : Vermisste Kinder fuhren nur S-Bahn

Zwei Kinder haben mit einem unerlaubten Ausflug ihre Eltern kurze Zeit in Angst versetzt. Die Polizei suchte nach den beiden Jungen und fand sie unbeschadet an einem S-Bahnhof.

Zepernick - Am Samstag gegen 12.00 Uhr meldeten sich zwei besorgte Elternpaare bei der Polizei in Bernau und teilten mit, dass sie ihre vier und sieben Jahre alten Jungen seit etwa zwei Stunden vermissen, wie ein Polizeisprecher sagte. Eine Suche im Wohngebiet der Familien verlief zunächst negativ. Kurz bevor ein Polizeihubschrauber eingesetzt werden sollte, erlöste die Bundespolizei gegen 12.30 Uhr die besorgten Eltern mit einer guten Nachricht. Eine Streife hatte die Kinder wohlbehalten am S-Bahnhof Berlin/Friedrichstraße aufgegriffen.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei war der Siebenjährige die treibende Kraft, da dieser sehr gerne S-Bahn fährt, wie der Sprecher sagte. Die Eltern konnten ihre Sprösslinge unbeschadet in Empfang nehmen. Welche Konsequenzen dieser nicht genehmigte Ausflug für die Jungen hat, ist noch nicht geklärt. (tso/ddp)

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben