Ausstellung : "Berlin-Tokyo" ein Erfolg

Rund 105.000 Besucher haben die am Dienstag zu Ende gegangene Schau "Berlin-Tokyo/Tokyo-Berlin. Die Kunst zweier Städte" in der Neuen Nationalgalerie gesehen.

Berlin - Der Andrang in den vergangenen Tagen sei enorm gewesen, so dass allein am Dienstag noch knapp 3.000 Besucher in die Ausstellung gekommen seien, sagte eine Sprecherin der Staatlichen Museen zu Berlin.

Die Schau wurde anlässlich des Deutschlandjahres in Japan seit dem 8. Juni präsentiert. Darin wurden erstmals die seit mehr als 100 Jahren bestehenden kunsthistorischen Beziehungen der beiden Städte zum Gegenstand einer Ausstellung.

Thematisiert wurden zum Beispiel die Fotografie der 1920er Jahre, das Bauhaus, der Austausch während der Zeit des Nationalsozialismus, Künstlerfreundschaften sowie Neo-Dada. Bis zum 7. Mai war die Schau im Mori Art Museum Tokyo in veränderter Form zu sehen gewesen. (tso/ddp)

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben