Berlin : Ausweitung des Berliner Modells verschoben

Die Ausweitung des Berliner Modells in der Polizei auf die Direktion 4, die für den 1. November geplant war, ist vorerst verschoben worden. Darauf einigten sich gestern Polizeipräsident Hagen Saberschinsky und der Gesamtpersonalrat der Polizei. Grund für die Verschiebung sind bauliche Mängel in der Direktion 4, die noch nicht beseitigt sind. Der Sprecher der Innenverwaltung, Norbert Schmidt, sagte, man sei überein gekommen, "noch ein paar Tage zu warten, bis die Probleme beseitigt sind". Er sei aber optimistisch, dass das Berliner Modell "noch im November" in der Direktion eingeführt werde. Das Modell sieht eine Umstrukturierung der Polizeiarbeit vor, die mehr Kompetenzen bei der Bearbeitung krimineller Straftaten in die Direktionen verlagert. Seit Februar wird das Modell in der Direktion 5 erprobt. Vor allem die Deutsche Polizeigewerkschaft steht dem Versuch skeptisch gegenüber. host

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben