Berlin : Auto-Anschlag: Polizei sucht Zeugen nach Schuss auf Mompers Wagen

weso

Nach dem Schuss auf den Wagen des SPD-Politikers Walter Momper sucht die Polizei nun Zeugen. Wie berichtet, hatte am Donnerstagnachmittag gegen 17.10 Uhr ein Projektil die Fahrerscheibe des an der Fichtestraße in Kreuzberg geparkten Wagens durchschlagen. Momper selbst war im Begriff, sein Haus zu betreten und nicht gefährdet. Die Polizei bittet einen Mann, der zur Tatzeit von der gegenüberliegenden Straßenseite mit Momper sprach, sich zu melden. Außerdem wird ein etwa 50 bis 60 Jahre alter Passant gesucht. Dieser sei etwa 1,70 Meter groß, kräftig und habe trotz des kalten Wetters nur "Jesuslatschen" ohne Strümpfe getragen, teilte ein Polizeisprecher mit. Hinweise nimmt die Polizei unter 699 37 519/-519 entgegen.

Momper war am Donnerstag gegen 17.10 Uhr durch die Alarmanlage des vor seinem Wohnhaus geparkten Wagens aufmerksam geworden. Später wurde in dem Wagen ein Projektil gefunden. Der Polizeiliche Staatsschutz "ermittelt in alle Richtungen", wie ein Sprecher sagte. Momper, der jetzt Vizepräsident des Berliner Abgeordnetenhauses ist, war unverletzt geblieben. Er erhielt Personenschutz.

Polizeipräsident Hagen Saberschinsky sagte zu den Ermittlungen, dass herausgefunden werden müsse, ob es sich um einen Attentatsversuch, eine Drohung oder eine "ungezielte Schussabgabe" gehandelt habe. Das das Bundeskriminalamt sei eingeschaltet worden.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben