• Autobahn-Sanierung, Staatsbesuche, Nato-Konferenz: Große Staugefahr auf der Avus und in Mitte

Autobahn-Sanierung, Staatsbesuche, Nato-Konferenz : Große Staugefahr auf der Avus und in Mitte

Berliner Autofahrer brauchen heute viel Geduld und starke Nerven. Die Sanierung der Avus hat mit Staus begonnen. In Mitte bringen Staatsbesuche und die Konferenz der Nato-Außenminister den Verkehr zum Erliegen.

von
Die Avus ist wieder eröffnet, die Bauarbeiten auf dem Zubringer zur Stadtautobahn im Südwesten Berlins wurde am Mittwoch dem 28. November von Stadtentwicklungssenator Michael Müller, Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer und dem Regierenden Bürgermeister Klaus Wowereit (v.l) freigegeben. In Ermangelung anderer Erfolgsmeldungen müssen in Berlin jetzt schon Reparaturen mit solchem Brimborium gefeiert werden.Weitere Bilder anzeigen
Foto: dapd
28.11.2012 18:03Die Avus ist wieder eröffnet, die Bauarbeiten auf dem Zubringer zur Stadtautobahn im Südwesten Berlins wurde am Mittwoch dem 28....

Das Polizeipräsidium warnt vor „erheblichen Beeinträchtigungen“. Zwei größere Gebiete in Mitte werden weiträumig abgesperrt. Zum einen rund um das Hotel Adlon, in dem die meisten der anreisenden Außenminister wohnen werden, zum anderen der Bereich rund um das Auswärtige Amt am Werderschen Markt, in dem die Nato-Tagung stattfinden wird. Ab dem heutigen Mittwoch gilt dort ein Halteverbot, wer dies missachtet, wird abgeschleppt. Die betroffenen Straßen sind in unserer Grafik rot markiert. Für Anwohner und Autofahrer hat die Polizei eine Telefonnummer für Auskünfte geschaltet: 4664 300 333.

Die Polizei empfiehlt, die Innenstadt zu meiden oder U- und S-Bahn zu benutzen. Erleichtert wird der Polizei der Einsatz, weil keinerlei Proteste der linken Szene gegen die Nato-Tagung angekündigt sind (siehe auch Seite 8). Das für die Sicherheit zuständige Bundeskriminalamt hat bislang „keine sicherheitsrelevanten Erkenntnisse“ und hat die zweitägige Tagung mit der drittniedrigsten Sicherheitsstufe („Störungen unwahrscheinlich“) belegt. Da zudem kein Politiker mit Gefährdungsstufe 1 anreist, werden sich auch die Absperrungen im Rahmen halten.

Königin Beatrix auf Staatsbesuch in Berlin
Berlin vom Wasser aus: Auch eine Spreefahrt gehört zum Berlin-Programm der Königin Beatrix. Anschließend spricht sie mit Sohn Willem-Alexander mit Investoren von Mediaspree...Weitere Bilder anzeigen
1 von 20Foto: dapd
13.04.2011 06:59Berlin vom Wasser aus: Auch eine Spreefahrt gehört zum Berlin-Programm der Königin Beatrix. Anschließend spricht sie mit Sohn...

Nur die Außenminister der USA und Israels, Hillary Clinton und Avigdor Lieberman, haben vom BKA die Stufe 2 bekommen. Alle anderen, selbst Nato-Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen, haben nur die niedrigste Stufe 3. Zudem gibt es von Clinton und Lieberman bislang keine Termine außerhalb der beiden Sperrbereiche. Dass sich das kurzfristig ändern kann, zeigte die vergangene Woche: Stunden bevor Lieberman von Außenminister Guido Westerwelle empfangen worden war, hatte Lieberman einen spontanen Ausflug in eine Wilmersdorfer Tennishalle unternommen. Mehrere hundert Beamte waren zur Begleitung eingesetzt und sicherten dann die Halle.

Seit Dienstag hält sich bereits die niederländische Königin Beatrix zu einem dreitägigen Staatsbesuch in Deutschland auf. Am heutigen Mittwochvormittag unternimmt sie mit dem Regierenden Bürgermeister Klaus Wowereit den traditionellen Gang durch das Brandenburger Tor. Danach wird sie den Fernsehturm besuchen und eine Oberschule in Charlottenburg. Nach offiziellen Angaben wird es durch den Besuch keine nennenswerten Verkehrsbeeinträchtigungen geben.

Etwas anderes gilt seit Dienstag auf der Avus. Wie berichtet, hat dort die grundlegende Sanierung mit ersten Bauvorbereitungen begonnen. Betroffen ist die Fahrtrichtung nach Süden im Bereich der Spanischen Allee. Hier wird zwischen der Ausfahrts- und der Einfahrtsrampe der Anschlussstelle Spanische Allee auf 400 Meter Länge voraussichtlich für zehn Tage nur eine Spur zu befahren sein. Um Staus zu vermeiden, wird täglich nur in der verkehrsschwachen Zeit zwischen 6 und 14 Uhr gearbeitet. Die Anschlussstelle selbst bleibt nutzbar.

Die Avus
Beim ersten Rennen auf der Avus erreichte Fritz von Opel mit 128,84 km/h die höchste Durchschnittsgeschwindigkeit.Weitere Bilder anzeigen
1 von 16Foto: ullstein bild - Gircke
13.04.2011 06:17Beim ersten Rennen auf der Avus erreichte Fritz von Opel mit 128,84 km/h die höchste Durchschnittsgeschwindigkeit.

Am ersten Tag gab es kilometerweit stockenden Verkehr. Die Bauarbeiten auf der Avus sollen bis November 2013 dauern. Die Sanierung der Autobahn kostet 28 Millionen Euro. Die Arbeiten seien aufgrund des hohen Verkehrsaufkommens, der bereits langen Nutzungsdauer und des schlechten Zustands der Fahrbahnen und Brücken dringend erforderlich, teilte die Senatsverkehrsverwaltung mit. Auch auf der A 100, dem Stadtring, wird zur Zeit zwischen Seestraße und dem Dreieck Charlottenburg gebaut.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

Autor

21 Kommentare

Neuester Kommentar