Berlin : Autobahn zum Airport soll schon 2007 fertig sein

-

Noch endet die Autobahntrasse auf einer Wiese am alten Flughafengelände in Schönefeld. Autofahrer kommen auf ihr bis zum Treptower Ortsteil Adlershof. Doch schon im kommenden Jahr sollen die Autos auf der neuen Autobahn A 113 vom Stadtgebiet in Richtung Süden weiterfahren können – die Autobahntrasse wird somit vier Jahre vor dem neuen Flughafen in Betrieb genommen. „Die Arbeiten verlaufen problemlos, wir sind im Zeitplan“, sagte Lothar Wiegand, Sprecher des Brandenburger Verkehrsministeriums. Nach Angaben der Berliner Stadtentwicklungsverwaltung wird das Teilstück bis zur Landesgrenze „spätestens Ende 2007“ freigegeben. Auf Brandenburger Seite kreuzt die alte Nordbahn des Flughafens die Route der Autobahn. Nach dem Abriss der Startbahn kann die Autobahn geschlossen werden, was die Reisezeit zwischen Stadtgebiet und Flughafen erheblich reduziert. Der eigentliche Anschluss zum Flughafen wird allerdings erst gebaut, wenn das Terminal in Betrieb genommen wird, also 2011.

Insgesamt sind rund 570 Millionen Euro für die Verkehrserschließung des neuen Großflughafens eingeplant. Rund 75 Millionen Euro davon entfallen auf die Straßenanbindung über die neue A 113 und die Bundesstraße B 96a. Am teuersten wird der Bau des neuen Flughafenbahnhofs: Fast 500 Millionen Euro sind für die Anbindung des Schienennetzes einkalkuliert. Der Flughafen soll später einmal ans S-Bahn-Netz angeschlossen werden, auch Fern- und Regionalzüge sollen im neuen Bahnhof halten. Sechs Gleise sollen unter dem Flughafen-Terminal in Schönfeld entstehen. Die Arbeiten für den Tunnel beginnen bereits im kommenden Jahr. Der Flughafen liegt 18 Kilometer vom Stadtzentrum entfernt. Ein Bahn-Shuttle soll die Strecke später einmal in 20 Minuten zurücklegen. AG

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben