Autobrände in Berlin : Polizei sucht nach verdächtigem jungen Mann

Auch in der Nacht zu Sonnabend wurde wieder Feuer gelegt: an zwei Autos und zwei Motorrädern. In Lichtenberg beobachtete ein Passant eine verdächtige Person - die Polizei konnte den Unbekannten aber nicht festnehmen.

von und
Dutzende Fahrzeuge standen in Berlin in den vergangenen Nächten in Flammen. Diesen BMW traf es in der Nacht zu Mittwoch. Seitdem verging keine Nacht ohne neue Brandstiftungen.
Dutzende Fahrzeuge standen in Berlin in den vergangenen Nächten in Flammen. Diesen BMW traf es in der Nacht zu Mittwoch. Seitdem...Foto: dpa

Die Serie von Brandstiftungen an Autos in Berlin geht weiter. Am Sonnabendmorgen um 0:50 Uhr sah ein Passant in der Neustrelitzer Straße in Lichtenberg einen brennenden VW Passat. Er versuchte, selbst zu löschen und alarmierte außerdem die Polizei. In der Nähe des Fahrzeugs bemerkte er einen circa 25-jährigen Mann, wie die Polizei am Sonnabendmorgen mitteilte. Dieser fragte den Passanten noch, was passiert sei, verließ dann aber den Ort des Geschehens. Der Polizei gelang es nicht, den Mann zu fassen. Sie sucht nun nach dem circa 1,75 Meter großen Unbekannten. Den Angaben des Passanten zufolge ist er schlank und hat dunkle, kurze Haare. Er trug demnach eine dunkle Hose und eine schwarze Jacke mit weißem Schriftzug auf der linken Brust.

Auch an anderen Orten brannten in der Nacht Fahrzeuge: In der Friedrichshainer Liebigstraße alarmierte ein Passant Polizei und Feuerwehr, weil er einen stark qualmenden BMW bemerkt hatte. Die Feuerwehr kam nicht mehr rechtzeitig, um das Auto zu retten: Das Feuer beschädigte den Wagen stark, ein daneben stehender zweiter BMW wurde ebenfalls beschädigt, wenn auch leichter. Die Polizei gibt als Tatzeit 2:55 Uhr an.

In der Zellestraße in Friedrichshain brannte um 3:30 ein Motorrad. Polizisten bemerkten die noch kleinen Flammen und konnten rechtzeitig löschen. Das Fahrzeug wurde nicht beschädigt.

In den beiden Fällen in Friedrichshain prüft der Staatsschutz derzeit einen politischen Hintergrund. In dem Fall in Lichtenberg, in dem nach dem Unbekannten gefahndet wird, hat vorerst das Brandkommissariat des Landeskriminalamts die Ermittlungen übernommen. Der Polizei zufolge ist hier ein politisches Tatmotiv vorerst nicht erkennbar. Das gilt auch für einen vierten Fall, der sich in der Venusstraße in Altglienicke ereignete. Dort bemerkten Passanten gegen 2:45 Uhr ein brennendes Motorrad auf einem Parkplatz. Die Feuerwehr löschte, konnte aber nicht verhindern, dass das Motorrad beschädigt wurde. Auf einen daneben stehenden Baum griffen die Flammen ebenfalls über.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

Autoren

26 Kommentare

Neuester Kommentar