Autobrandstiftung : Honda ging in Flammen auf

Die Serie von Autobrandstiftungen geht weiter. In der Nacht zu Montag traf es ein Fahrzeug in Hellersdorf. Die Polizei rätselt über die Hintergründe.

Es war kurz nach Mitternacht, als eine Anwohnerin der Hellersdorfer Kastanienallee in der Nacht zu Dienstag starken Brandgeruch bemerkte, der von einem öffentlichen Parkplatz herüberzog. Die Zeugin rief die Polizei, und die Beamten entdeckten einen brennenden "Honda". Die kurz darauf eintreffende Feuerwehr löschte die Flammen, konnte aber nicht verhindern, dass das Auto schwer beschädigt wurde. Hinweise auf eine politische Tatmotivation liegen derzeit nicht vor. Ein Brandkommissariat des Landeskriminalamtes hat die Ermittlungen übernommen.

Auch am Wochenende waren bereits mehrere Autos in Flammen aufgegangen, unter anderem ebenfalls in Hellersdorf. Zudem brannten Kinderwagen. Auch in diesen Fällen hat die Polizei keine Hinweise auf politische Hintergründe. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar