Berlin : Autodiebstahl: Flucht über Autobahn und Felder

weso

Nach einer Verfolgungfahrt quer durch Pankow konnten Beamte einer Zivilstreife gestern früh einen 26-jährigen polnischen Autodieb stellen. Seine Komplizen entkamen in einem zweiten Fahrzeug. Aufgefallen waren die beiden hintereinander her fahrenden Autos der Polizisten bereits an der Damerowstraße. Der Verdacht erhärtete sich, als die Beamten die Verfolgung aufnahmen. Die Fahrt führte zur A 114, dabei blickten sich die Insassen immer häufiger nach dem für sie nicht als Polizeifahrzeug erkennbaren Streifenwagen um.

Als die Verdächtigen gestoppt werden sollten und das Polizeiauto sie überholte, gaben die Fahrer in beiden Autos Gas, überholten ihrereits den Streifenwagen und bremsten ihn aus. Der Fahrer in dem gestohlenen Chrysler Voyager preschte davon, verließ die Autobahn an der Abfahrt Bucher Straße, fuhr parallel zur Autobahn auf einem Feld weiter und ließ den Wagen stehen. Seine Flucht zu Fuß endete bei dem Versuch, die Mittelleitplanke der Autobahn zu überspringen. Er stürzte und wurde festgenommen. Der Chrysler war zuvor an der Mittelbruchzeile in Reinickendorf gestohlen worden.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar