Berlin : Autofahrer müssen mit Staus rechnen

Veranstaltungen und Baustellen behindern den Verkehr

-

Der erste „BrustkrebsÜberlebenslauf“ von Bremen nach Berlin endet am Sonnabend gegen 15.30 Uhr mit einer Kundgebung am Brandenburger Tor. Die letzte Etappe führt die rund 1000 Teilnehmer ab 9 Uhr von Potsdam über die Glienicker Brücke durch mehrere Bezirke. Zeitweise für Autofahrer gesperrt sind deshalb – unter anderem – Spanische Allee, Potsdamer Chaussee, Königsallee, Kurfürstendamm, Tauentzienstraße, An der Urania, Großer Stern und Straße des 17. Juni.

Das gesamte Wochenende gesperrt ist wegen eines Straßenfestes die Hermannstraße in Neukölln. Zwischen Thomasstraße und Emser Straße läuft für Autofahrer ab Sonnabend, 6 Uhr, bis Sonntag (24 Uhr) nichts.

Weiterhin gesperrt bleibt an diesem Wochenende die Autobahnauffahrt vom Spandauer Damm (Charlottenburg) in Richtung Tegel. Autofahrer müssen hier bis Montag früh (5 Uhr) entweder am Kaiserdamm oder weiter am Jakob-Kaiser-Platz auf die Autobahn fahren.

Fertig gestellt und eröffnet wurde am Freitag eine Fußgängerbrücke über die stark befahrene Klosterstraße in Spandau. Sie verbindet den S-Bahnsteig mit dem Stabholzgarten. Bü.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben