Berlin : Autofahrer müssen warten

Zahlreiche Sperrungen wegen der „25 Kilometer von Berlin“ / 7500 Läufer und Skater am Start

-

Am Sonntag wird wieder gelaufen: Rund 7500 Skater und Läufer sind auf den „25 Kilometern von Berlin“ und dem erstmals stattfindenden „NikeChallenge-Lauf“ über zehn Kilometer unterwegs. Autofahrer müssen sich auf erhebliche Behinderungen einstellen.

Bereits um 9.45 Uhr starten fast 1000 Skater am Olympischen Platz, eine Viertelstunde später fällt der Startschuss für 4500 Läufer. Entlang der Strecke sperrt die Polizei die Kreuzungen. Der „Nike-Challenge-Lauf“ startet um 12 Uhr an der Tauentzienstraße und führt auf derselben Strecke wie der „25-km-Lauf“ zum Olympiastadion.

Autofahrer könnten nicht darauf zählen, dass die Polizei zwischen zwei Läuferfeldern die Straße zum Queren freigibt, hieß es. Die Sperrungen würden aufgehoben, wenn der letzte Läufer vorbeigekommen sei, versprach der Veranstalter. Ab 14 Uhr haben Autofahrer wieder überall freie Fahrt. Auch 26 Buslinien der BVG sind von den Sperrungen betroffen. Umgeleitet werden unter anderem die Flughafenbusse TXL und X9, aber auch die Linien 100 und 200. Die BVG rät, U- und S-Bahn zu benutzen.weso

Informationen im Internet unter:

www.bvg.de/aktuell.html

www.25kmvonberlin.de

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar