Berlin : Autofahrer wollte es Motorradfahrer "richtig zeigen"

weso

Mit 1,33 Promille wurde am Dienstagnachmittag auf der Alexanderstraße ein 33-jähriger Autofahrer gestoppt. Zuvor war er mit fast Tempo 90 durch eine Geschwindigkeitskontrolle gefahren, hatte dabei einen Motorradfahrer erheblich gefährdet und war schließlich auf einen Polizisten zugefahren, der ihn anhalten wollte. Der Mann gab zu, dass er es "dem Motorradfahrer mal richtig zeigen wollte". Er musste seinen Führerschein abgeben, den er erst vor sechs Monaten zurück erhalten hatte.

0 Kommentare

Neuester Kommentar