Berlin : Automarkt an der Beusselstraße: Gestohlener Pkw entdeckt

Ha/tob

Die Polizei hat am Sonntag auf dem Automarkt an der Beusselstraße ein gestohlenes Auto beschlagnahmt, dass ein 53-Jähriger Minuten zuvor angeblich "gutgläubig" für 20 000 Mark gekauft hatte. Die Suche nach dem Verkäufer blieb vergeblich. Gegen den 53-Jährigen ermittelt die Polizei nun wegen Hehlerei. Zwischen 9 und 16 Uhr kontollierte die Polizei auf dem Moabiter Automarkt 125 Fahrzeuge. Ergebnis: sieben Strafanzeigen und 45 Ordnungswidrigkeiten. Mittes Baustadtrat Dirk Lamprecht schließt nicht mehr aus, dass dem Gebrauchthandel die Genehmigung entzogen wird, weil an jedem Wochenende dort Straftaten geschehen. Der illegale Autohandel vor dem Marktgelände auf der Beusselbrücke ist auch für die Anwohner ein Ärgernis. Möglicherweise werden die Händler dort bald keinen Platz mehr haben. Nach Angaben des Bezirksamts hat die BVG beantragt, dass die Busspur auf der Brücke auch Sonntags gelten soll.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben